Visual Universitätsmedizin Mainz

Unfallverletzungen der Zähne

Die Verletzung von bleibenden Frontzähnen ist ein sehr häufiges Ereignis, welches einer besonderen Therapie bedarf. Die häufigste Ursache sind Schulunfälle, Sportverletzungen oder Verkehrsunfälle.

Bei der Versorgung von Frontzahntraumata gilt zu beachten: Frontzahntrauma ist nicht gleich Frontzahntrauma. Sie können aber schematisch eingeteilt werden in Verletzungen, die nur die Zahnhartsubstanz betreffen, den Zahnhalteapparat, den Alveolarknochen oder eine Kombination der genannten anatomischen Strukturen.

Jedes dieser Verletzungsmuster bedarf dabei einer spezifischen Therapie. Während Verletzungen der sichtbaren Zahnhartsubstanz wie Schmelz-Dentin Frakturen auch verzögert therapiert werden können, verlangen Verletzungen der Zahnwurzeln, des Zahnhalteapparats oder des Alveolarknochens eine schnelle Intervention.

Da sich der Kiefer von Kindern und Jugendlichen im Wachstum befindet, kann der Verlust eines Frontzahnes, nicht sofort durch festsitzende prothetische Versorgung (Brücken. Kronen) ausgeglichen werden.

Oftmals können ausgeschlagene Zähne aber sofort replantiert werden, sofern Sie in einer Zahnrettungsbox gelagert wurden. Dies sollte aber von spezialisierten Kollegen erfolgen, die sich auch mit der Folgebehandlung auskennen, und auf eine entsprechende Ausstattung zurückgreifen können. Häufig resultieren lebenslange, nicht unerhebliche  Folgekosten und Operationen durch eine inadäquate oder unterlassene Therapie. Deshalb sollte der Zahn sofort entsprechend gelagert und im Anschluss in einer entsprechenden Facheinrichtung replantiert werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere aktuelle Literaturempfehlung im Deuschen Ärzteblatt oder erkundigen sich telefonisch bei unserem Team.