Visual Universitätsmedizin Mainz

Digitales Röntgen und Bildnachbearbeitung von Zahnärztlichen Röntgenbildern

Projektleiter: Dr. Ralf Schulze / Dr. Siegmar Buff
Digitale Röntgenaufnahmen nehmen in der Zahnmedizin an Bedeutung stark zu. Viele Fragestellungen bzgl. der technischen Parameter in Bezug auf klinische Aussagen oder bzgl. spezifischer Nachbearbeitungsmethoden bedürfen der wissenschaftlichen Abklärung. Ziel des Forschungsvorhabens ist die Evaluierung primär digitaler sowie sekundär digitalisierter Röntgenaufnahmen und die Weiterentwicklung digitaler Bildnachbearbeitungsmethoden zur Verbesserung der diagnostischen Aussagekraft.
 
Z. Zt. laufen Studien zu den folgenden Einzelfragestellungen:

ROC-Analysen zur Abbildungsqualität (Graustufenerkennung) digitaler im Vergleich zu digitalisierten Aufnahmen in vitro
ROC-Analyse zur in vitro Kariesdiagnostik bei Zahnfilmen der D-, E, und F-speed Klasse 
ROC-Analyse zur in vitro Diagnostik artifizieller Demineralisierungsläsionen bei digitalisierten Zahnfilmen mit und ohne spezifischer
ROC-Analyse (Graustufenerkennung) zum Vergleich der Tintenstrahl-Ausdruckqualität auf Hochglanzpapier und Transparentfolie im Vergleich zur Monitorbetrachtung.

Für die Weiterenwicklung spezifischer Bildbearbeitungsalgorithmen wurde eine Bildbearbeitungsroutine entwickelt, die die direkte und nachvollziehbare Grauwertkurvenänderung von Röntgenbildern (PCX-Format) ermöglicht sowie eventuell durch Bearbeitung entstandene Informationsverluste anzeigt.  

Wissenschaftliche Publikationen