Visual Universitätsmedizin Mainz

Wirbelsäulenchirurgie

.

Verantwortlicher Arzt:

Dr. med. Stefan Mattyasovszky

Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Kuhn

Prof. Dr. med. Philipp Drees

 

Die Herausforderung in der Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen und Verletzungen besteht darin, die richtige Diagnose zum richtigen Zeitpunkt zu stellen. Als universitätsmedizinisches Zentrum bieten wir moderne, konservative, interventionelle und operative Behandlungskonzepte bei Beschwerden und Verletzungen der gesamten Wirbelsäule.

Auf Grundlage einer klinischen und neurologischen Untersuchung sowie weiterer bildgebender Diagnostik wie Röntgen, CT oder MRT wird eine kompetente und individuell ausgerichtete Behandlung bei folgenden Diagnosen durchgeführt:

 

  •   Verletzungen der Wirbelsäule

Häufigste Verletzungsursache sind Stürze aus großer Höhe oder Verkehrs-unfälle, die in unserem überregionalen Traumazentrum therapiert werden.

 

  •   Osteoporotische Wirbelkörperbrüche

Durch die Schwächung des Knochens sind oft Bagatellverletzungen die Ursache. Die Brüche können durch minimal-invasive Verfahren wie die Kyphoplastie behandelt werden.

  •    Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule

Verschleiß der Bandscheiben, der Wirbelgelenke, Einengungen im Bereich des Rückenmarkkanals oder Nervenaustrittsstellen führen hier zu Schmerzen und Ausfallerscheinungen. Eine stufenweise durchgeführte Diagnostik sowie die Kombination verschiedener Therapieansätze in Zusammenarbeit mit unserem Institut für Physikalische Therapie ermöglichen einen maximalen Behandlungserfolg.

 

  •    Fehlbildungen und Formabweichungen der Wirbelsäule

Im Kindes- oder Jugendalter entstehende Fehlhaltungen, wie die Skoliose oder Fehlanlagen wie die Spina bifida, werden in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin individuell beraten und gezielt therapiert.

 

  •   Infektionen und Tumore im Bereich der Wirbelsäule

Im interdisziplinären onkologischen Forum werden Tumore des Bewegungs-apparates diskutiert und moderne Behandlungskonzepte erstellt.

 

Im Bereich Wirbelsäule bieten wir ein großes breites Spektrum an nicht operativen und operativen Lösungsmöglichkeiten an. Durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Schmerztherapeuten, mit der Orthopädiewerkstatt und mit dem Institut für Physikalische Therapie, Prävention und Rehabilitation halten wir im Hause für jedes Wirbelsäulenproblem ein individuelles Therapiekonzept bereit.

 

 

Sprechstunde: Montag 08:30 Uhr bis 14:00 Uhr

Anmeldung in der Poliklinik unter der Telefonnummer: 06131 17-2422

E-Mail:

 stefan.mattyasovszky@unimedizin-mainz.de
 sebastian.kuhn@unimedizin-mainz.de
 philipp.drees@unimedizin-mainz.de