Visual Universitätsmedizin Mainz

Sehr geehrte Wissenschaftler und Studierende,

Im Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie werden eine große Zahl von klinischen Projekten als auch Grundlagenforschung auf hohem Niveau durchgeführt.

Das Zellkulturlabor befindet sich im Molekularen Forschungszentrum operativer Fächer (MFO) im 9. Stock des Gebäudes 505. Es steht unter der Leitung Frau Dr. Ulrike Ritz. Ständige Mitarbeiterinnen des Labors sind Angelika Ackermann (MTA), Eva Langendorf (Doktorandin Biologie) und Anja Klein (Doktorandin Pharmazie). Einige Projekte werden gemeinsam mit anderen chirurgischen Disziplinen im Rahmen der universitären Forschergruppe BiomaTiCS (Biomaterials, Tissues and Cells in Science) durchgeführt.

Unsere Forschung beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit folgenden Themen:

-          Biomaterialien als Knochenersatz

-          Implantatbeschichtungen

-          Interaktionen zwischen primären Zellen und (Bio)Materialien

-          Muskelregeneration im Profisport

-          Muskeldegeneration bei degenerativem Lendenwirbelsäulensyndrom

-          Gelenkkontrakturen

-          3D-Druck

Bei Interesse an einer Mitarbeit/Doktorarbeit/Bachelor- oder Masterarbeit in unserem Labor setzen Sie sich am besten direkt mit Frau Dr. Ulrike Ritz ( ritz@uni-mainz.de) in Verbindung.

Das Biomechaniklabor befindet sich in Untergeschoss des Gebäudes 505. Das Labor steht unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. T. Nowak, Oberarzt im ZOU. Ständige Mitarbeiterin ist Frau D. Mehler, Dipl.-Ing. für medizinische Technik. Das Labor verfügt über eine Materialprüfmaschine und ein sonographisch gesteuertes Bewegungsanalyse-System. Eine Vielzahl von neuen Implantaten wurde und wird gegenüber herkömmlichen Implantaten mechanisch getestet. Das Labor verfügt zusätzlich über einen Wirbelsäulensimulator. Mit dem Simulator werden der Einfluss verschiedener Resektions- und Fusionsverfahren untersucht sowie  neue Wirbelsäulenimplantate auf deren Steifigkeit und den Einfluss auf das Bewegungsausmaß der Nachbarsegmente geprüft.

Mit freundlichen Grüßen


Prof. Dr. med. Dr. h.c. Pol M. Rommens