Visual Universitätsmedizin Mainz

Refraktive Chirurgie

Refraktiv
Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Paul Rolf Preußner

Leitung: Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Paul Rolf Preußner

Die refraktive Chirurgie korrigiert optische Fehler des Auges mit ophthalmochirurgischen
Methoden. Damit sind Laserverfahren gemeint, die die Hornhautform
verändern oder Kunstlinsen, die ins Auge implantiert werden.
Bei den Laserverfahren werden dünne Schichten (ca. 10-100Mikrometer) des
Hornhautgewebes mit dem Laser entfernt. Dabei gibt es sowohl Methoden,
bei denen die Laserabtragung von der Hornhautoberfläche ausgehend nach
innen erfolgt als auch solche, bei denen die Laserkorrektur innerhalb der
Hornhaut vorgenommen wird.
Kunstlinsen können sowohl zusätzlich zur körpereigenen Linse implantiert
werden als auch die körpereigene Linse ersetzen. Wenn dies wegen einer
getrübten eigenen Linse geschieht, wegen einer sogenannten Katarakt, werden
die Kosten von den Krankenkassen erstattet. In allen anderen Fällen sind
die Verfahren der refraktiven Chirurgie Privatleistungen.
Vor der Entscheidung zu einem refraktiv-chirurgischen Eingriff müssen
die geometrisch-optischen Eigenschaften des Auges genau vermessen werden.
Auf der Basis dieser Messungen können wir die Auswirkungen der verschiedenen
Korrekturmöglichkeiten auf die Verbesserung des Sehens physikalisch
berechnen und mit Ihnen besprechen. Bei unseren Empfehlungen steht dabei
das Wohl unserer Patienten für ihre gesamte Lebenszeit im Vordergrund,
entsprechend dem alten Grundsatz: salus aegroti suprema lex.

Besucherregelung
Kontakt

Persönliche Beratungstermine unter:
Tel. 06131 17-5150

oder per  E-Mail