Visual Universitätsmedizin Mainz

Checkliste für eine solche Laser-Operation

Patienten sollten sich folgender Anforderungen bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge nach der Operation bewußt sein:


  • Keine Kontaktlinsen vor der Voruntersuchung und vor der Operation – können Sie gewährleisten, für eine längere Zeit keine Kontaktlinsen zu tragen?
  • Umfangreiche, gründliche Untersuchung zur Planung der Operation – denken Sie bitte daran, dass Sie Ihre Anreise (zum 2. Termin) zu uns organisieren, ohne selbst fahren zu müssen und ohne unmittelbar hinterher arbeiten zu müssen
  • Planen Sie ein paar Tage zur Erholung der Augen ein – können Sie ein paar Tage freinehmen, um sich und Ihre Augen für die ersten Tage zu schonen?
  • Stellen Sie sich darauf ein, eventuell für einige Tage unscharf zu sehen  - ist Ihnen bewußt, dass Sie nicht gleich eine optimale Sehschärfe haben werden?
  • Machen Sie sich im Vorfeld vertraut mit den Abläufen während der Operation – wir besprechen mit Ihnen vorher ausführlich die einzelnen Schritte, was jeweils passiert und was Sie machen müssen
  • Kommen Sie zurecht mit der Anwendung von Augentropfen? Sie werden in der Zeit nach der Operation sehr zuverlässig solche Medikamente anwenden müssen.
  • Um Verletzungen vorzubeugen, sollten Sie ggf. nach der Operation für eine kurze Zeit einen Augenschutz tragen
  • Keine Operation ist vollständig frei von unangenehmen Gefühlen – Wir besprechen vorher mit Ihnen ausführlich, inwieweit, wann und wie lange Sie Schmerzen in Kauf nehmen müssen.
  • Besprechen Sie mit uns, in welchen (unwahrscheinlichen) Situationen nach der Operation Sie ärztliche Hilfe aufsuchen sollten
  • Seien Sie sich bewußt, dass sich das endgültige Ergebnis der Operation erst nach einiger Zeit einstellt
  • Über die Möglichkeit operativer Fein-Nachkorrekturen kann erst nach 3-6 Monaten geurteilt werden. Dies ist jedoch nur äußerst selten erforderlich.


Was macht Sie wenig geeignet für eine solche Laser-Operation?


  • Beeinflussung der Karriere – ist in Ihrem Beruf Refraktive Chirurgie evtl. nicht zugelassen?
  • Krankheiten – Haben Sie eine Autoimmunerkrankung oder eine andere wesentliche Erkrankung? Leiden Sie an einer chronischen Krankheit, die Auswirkungen auf die Wundheilung hat?
  • Medikamente – Müssen Sie regelmäßig und dauerhaft Medikamente einnehmen, die die Wundheilung beeinflussen?
  • Augenerkrankungen – Haben Sie derzeit oder hatten Sie in der Vergangenheit Augenkrankheiten, die über die Erfordernis einer Brillen-/Kontaktlinsenkorrektion hinausgehen?
  • Instabile Refraktion – Haben sich Ihre Brillenwerte im Verlauf des letzten Jahres verändert?
  • Besonders hohe oder geringe Fehlsichtigkeit? – Benutzen Sie Brille/Linsen nur selten bzw. manchmal? Haben Sie extrem starke Gläser?
  • Pupillengröße – Sind Ihre Pupillen im Dunkeln besonders groß?
  • Hornhautdicke – Ist bei Ihnen eine besonders dünne Hornhaut bekannt?
  • Tränenproduktion – Haben Sie trockene Augen?
  • Sind Sie derzeit schwanger? Oder wünschen Sie sich eine Schwangerschaft in unmittelbarer Zukunft?  - Dann sollte man diese Zeit abwarten, denn während einer Schwangerschaft kann sich natürlicherweise die Fehlsichtigkeit verändern und die Heilungsprozesse laufen auch anders ab.
Kontakt

Persönliche Beratungstermine unter:
Tel. 06131 17-5150

oder per  E-Mail