August 2021: Neue Diätassistentinnen und neue Diätassistenten

Am 26. August 2021 konnten wir in der Universitätsmedizin Mainz unsere frisch eximierten Diätassistentinnen und Diätassistenten feiern. Corona-bedingt musste auch in diesem Jahr leider auf eine größere Abschiedsfeier verzichtet werden. Stattdessen fand die Zeugnis-übergabe im feierlichen Rahmen klinikintern statt. Ein Großteil der frisch gebackenen Diätassistenten wird im nächsten Jahr den dualen Bachelor-studiengang „Diätetik“ in Fulda beenden. Die anderen haben bereits interessante Stellen in der Ernährungstherapie und Ernährungsberatung in Kliniken und Arztpraxen in Aussicht. Wir gratulieren den neuen Kolleginnen und neuen Kollegen ganz herzlich und wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft. 

09.02.2021: Examen 2020, Bachelorstudium und Selbständigkeit 2021

Unsere ehemalige Schülerin, Jana Lebenstedt aus Wittlich, startet durch: Im August 2020 absolvierte Sie Ihr Examen zur Diätassistentin an unserer Schule. Neben dem dualen Diätetik-Studium an der Hochschule Fulda, das Sie bereits mit Beginn der Ausbildung bei uns startete, ist sie in sozialen Medien wie Instagram und auf ihrer Webseite inklusive eigenem Blog als selbständige Ernährungsberaterin aktiv. Sogar eine lokale Zeitung berichtete über sie.

 

In Zeiten des Corona-bedingten Lockdowns und weit verbreitetem Home-Office/-Schooling weiß Jana Lebenstedt, hilft gesunde und ausgewogene Ernährung, um positiv auf die Psyche und die Leistungsstärke einzuwirken – ihre Tipps hierzu finden Sie in ihrem Blog, ebenso 10 Snackideen für den Heißhunger im Homeoffice sowie weitere spannende Themen aus dem Bereich der Ernährungstherapie und leckere Rezeptideen.

 

Es ist schön zu sehen, welche Richtung unsere Absolventinnen und Absolventen einschlagen – zumal die beruflichen Möglichkeiten weit gefächert sind. Ob Jana Lebenstedt bei der Verbindung ihrer Hobbys Social Media, Fitness und Ernährung bleibt oder nach dem Abschluss des Studiums im Oktober 2022 in die Ernährungsberatung für Kinder geht, wird sich zeigen. Wir hoffen, ihre weitere berufliche Entwicklung mitverfolgen zu können und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg sowie Freude am Studium und der Selbständigkeit.

 

Januar 2021: Ketogene Diäten

Ketogene Diäteten sind bei pharmakoresistente Epilepsien im Kindesalter, dem West-Syndrom, sowie seltenen angeborene Stoffwechselstörungen (Glut1-Defekt, Pyruvatdehydrogenasemangel) indiziert und fallen somit in das ernährungstherapeutische Handlungsfeld von Diätassistenten. Auch wenn unsere Schüler/innen sich derzeit aufgrund der Corona-Hygieneregeln im Homeoffice befinden, müssen nicht nur die theoretischen Grundlagen, sondern auch die praktischen Aspekte wissenschaftlich fundierter ernährungstherapeutischer Maßnahmen vermittelt werden. Im Fall der ketogenen Diäten heißt das, nicht nur die pathophysiologischen Zusammenhänge kennen, sondern auch ketogene Diäten zu planen, die Nährwerte zu berechnen und herzustellen. Dies geschieht natürlich unter Betreuung durch unsere Expertin in Fragen der ketogenen Diäten, Frau Lang (Diätassistentin EMB/DGE, Sprecherin des Arbeitskreises Pädiatrische Diätetik) vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz.

Das besonderen an den ketogenen Diäten ist, dass diese extrem fettreich und extrem kohlenhydratreduziert sind, sodass sie das „Fasten“ imitieren und zur gewünschten Ketose führen, die positive Effekte auf die o.g. Indikationen haben. Ketogene Diät ist aber nicht gleich ketogene Diät. Es gibt verschiedene ketogene Diäten, die sich hinsichtlich der Zusammensetzung der Makronährstoffe unterscheiden: Die Klassische Ketogene Diät, die modifizierte Atkinsdiät und die Low Glycemic Index Diät.

Eine ketogene Diät sollte nie alleine, sondern immer zusammen mit Diätassistent/in und Ärztin/Arzt durchgeführt werde. Der Erfolg einer solchen Ernährungstherapie kann nach 8 – 12 Wochen unter einer adäquaten und stabilen Ketose beurteilt werden. Einige von unseren Schüler/innen entwickelte Gerichte können Sie aber schon jetzt optisch beurteilen…