Visual Universitätsmedizin Mainz
dove-of-peace-g2164e959f_1920.jpg

Für ein friedliches Miteinander
gilt auch Respekt vor anderen Religionen

Die christlich geprägten Religionen sind wenige unter vielen weiteren Religionen und Weltanschauungen.Es ist sicher passend, dass jeder Mensch der eigenen Zuordnung entsprechend lebt und leben darf. Parallel können wir gegenseitig partizipieren vom Wissen und der Praxis anderer Religionen und Anschauungen. Das gegenseitige Interesse, Anteilnehmen wie Anteilgeben erweitert unsere Horizonte, bereichert uns und läßt uns eine Vielfalt entdecken. Schön wäre es, wir könnten das global so umsetzen und im friedlichen Miteinander gemeinsam leben. Ein Traum? Ja, vielleicht. Doch ein Traum, den schon viele Menschen formuliert haben und es auch heute nach wie vor praktizieren und wünschen. Friedlich zu leben, bedarf einer eigenen aktiven Entscheidung und die Praxis im Alltag benötigt manchmal Mut, auf jeden Fall Liebe und den ensprechenden Willen, eine innere Einstellung.

 Wozu sollen denn Kriege gut sein?  - Um Menschen zu töten, Leben und Lebensoptionen, Natur und Umwelt zu zerstören? Um Angst, Trauer, Verzweiflung, Not, Isolation, Krankheit etc. zu verbreiten? Und letztlich nur, um eigene Macht zu demonstrieren, um sich (den Anderen) zu beweisen? Hat schon mal wer ausgerechnet, was sämtliche Kriege dieser Welt eigentlich kosten? Was könnte man allein nur mit diesen finanziellen Mitteln in einer friedlichen Welt alles ermöglichen?

Wozu ist Frieden gut? - Um gleichberechtigtes Leben für alle zu ermöglichen, um unser Leben und das der Anderen in Friedfertigkeit und Toleranz zu bereichern, um Leben zu ermöglichen und zu unterstützen - für alle...

Wie viel Nahrungsmittel, Wasser, medinzinische Versorgung, Wohnraum, - Lebensgrundlagen könnten finanziert werden von all dem Geld, das für Kriegsmaterial - Waffen ausgegeben und damit letzlich vernichtet wird. Was könnte aus all den Rohstoffen Lebensförderliches gemacht werden, die aber stattdessen für die Produktion von Waffen und Kriegsmaterial verwendet werden und nach dem Einsatz einfach vernichtet sind! So gehen die Kriegsführenden und Unterstützer mit den wertvollen seltenen Erden und Rohstoffen um - sie verkaufen und kaufen sie für teuer Geld und teure Produktionskosten und vernichten sie dann im Krieg. Und dazu Menschen, Tiere, Umwelt, Infrastruktur, - Leben und Lebensgrundlagen. Und das wollen kluge Köpfe, intelligente Menschen sein. - Wie lange noch soll das so gehen?

silhouette-gcc5beafd5_1920.png

Dossier Weltreligionen

 

auf der Seite ist u.a. auch ein Jahreskalender mit Daten und Terminen der verschiedenen Weltreligionen als PDF zu finden, sehr interessant!


Evangelisches Klinikpfarramt

Büro in Geb. 301, ptr., Zi. 14
          Mo, Die + Do
jeweils 09.00 - 12.30 Uhr

Tel. 06131 17-7219
Fax 06131 17-5568
E-Mail

world-gaae9dd7d0_1920.jpg
Abstand.jpg
Abstand.jpg
Abstand.jpg
Evangelische Klinikseelsorge

Postanschrift
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz
 E-Mail

Besucheranschrift:

Büro in Geb. 301
Zimmer 14
Mo, Die + Do 9.00-12.30 Uhr
Tel. 06131 17-7219
Fax 06131 17-5568
 E-Mail

Evangelisches Klinikpfarramt

Büro in Geb. 301, Zimmer 14
Mo, Die + Do 9.00-12.30 Uhr
Tel. 06131 17-7219
Fax 06131 17-5568
 E-Mail

Rufbereitschaft

Die Telefonzentrale der Universitätsmedizin,
Telefon 06131 17-0,
vermittelt bei Bedarf Tag und Nacht den Kontakt
zur Klinikseelsorge.