Visual Universitätsmedizin Mainz

Fachexperte/in im Gesundheitswesen für Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder Demenz

 

Zielgruppe: Fachkräfte im Gesundheitswesen

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Altenpfleger/in 
  • Physiotherapeut/in
  • Logopäde/in
  • Ergotherapeut/in

 

 

Ziele der Weiterqualifikation

Fachkräfte im Gesundheitswesen werden durch die praxisnahen Inhalte dieser Weiterbildung in der Bewältigung ihres beruflichen Alltags gestärkt.

 

Um Menschen mit kognitiven Einschränkungen, Demenz oder Delir wertschätzend und situationsgerecht begegnen zu können, benötigen Fachkräfte im Gesundheitswesen besondere Kompetenzen. Beim Aufbau von Beziehungen sind insbesondere Empathie und ein fundiertes Fachwissen über die Auswirkungen der Erkrankungen von elementarer Bedeutung. Ebenso bedeutsam ist die Reflexion der eigenen Grundhaltung bei der Wahrnehmung und Deutung der Äußerungen, der Reaktionen und der zugrundeliegenden Emotionen der zu betreuenden Personen. Die Weiterqualifikation fördert zudem die Handlungssicherheit im Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen, welche sich in der Begleitung dieser Menschen zeigen können.

 

Diese reflektierte Handlungssicherheit stärkt sowohl die Person des Betroffenen als auch die des Betreuenden. Eine als wirksam empfundene Beziehungsgestaltung reduziert stressauslösende Situationen und fördert die Zufriedenheit aller Beteiligter.

 


Schwerpunkte der Weiterqualifikation

  • Werte und Haltungen im beruflichen Handeln reflektieren:
    Kollegialer Erfahrungsaustausch, Selbstreflexion, kultursensible Begegnung, ethische und seelsorgerische Aspekte, Palliative Betreuung
  • Menschen mit kognitiven Einschränkungen, Demenz oder Delir
    verstehen lernen und begleiten:
    Anatomie, Pathophysiologie, Diagnostik, Symptomatik, Stadien, Verlauf, Therapiemöglichkeiten, Unterstützungsbedarfe erfassen und einschätzen sowie geeignete Maßnahmen planen, Schmerzen, Ernährung, Umgang mit herausforderndem Verhalten, Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen und deren ethischen und rechtlichen Aspekten, Tagesstrukturen schaffen, Milieugestaltung
  • Professionelle Kommunikation, Interaktion und Beziehung gestalten:
    Beziehungsgestaltung, Umgang mit Emotionen, Erinnerungs- und Biographiearbeit, Ausgewählte Konzepte; einschl. zertifizierter Basiskurs „Integrative Validation nach Nicole Richard®“, zertifizierter Grundkurs „Basale Stimulation®“
  • Ausgewählte Versorgungskonzepte kennenlernen:
    Vorstellung von niederschwelligen, ambulanten und stationären Angeboten, Beratungsmöglichkeiten für Betroffene und Angehörige, interprofessionelle Zusammenarbeit, Umgang mit internen/externen Schnittstellen, Entlassungsmanagement, betriebswirtschaftliche Aspekte
  • Methodenkompetenz erwerben und vertiefen:
    evidenzbasiertes Arbeiten, Projektarbeit, Projektbericht, Präsentation

 

Informationen zum Kurs 7 - 2020/2021

 

Kursgröße: 16 Teilnehmer/innen (Mindesteilnehmerzahl: 12 Pers.)

 

Voraussichtliche Seminarzeiten:


10.11. - 13.11.2020
08.12. - 11.12.2020
26.01. - 29.01.2021
23.02. - 26.02.2021
22.03. - 26.03.2021
19.04. - 23.04.2021
18.05. - 20.05.2021


Des Weiteren ist 1 Tag zur Hospitation in einer externen Einrichtung nach Wahl vorgesehen.

Unterrichtszeiten: 09:00 – 16:30 Uhr

 

Leistungsnachweis: Die Teilnehmer/innen führen an ihrem Arbeitsplatz ein Projekt nach eigener Wahl durch, erstellen dazu einen Projektbericht und präsentieren diesen beim Abschlusskolloquium.

Abgabetermin des Projektberichts: 09.08.2021

 

Abschlusskolloquium: voraussichtlich 07.09.2021 Hörsaal Hautklinik, Gebäude 401

 

Gesamtstundenzahl der Weiterqualifikation: 248 Stunden

(Fehlzeiten max. 24 Unterrichtsstunden)

 

 

Unterlagen zur Anmeldung:

  • Anmeldeformular (siehe Downloadbereich)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Passbild (3,5 x 4,5 cm) entweder als Bild oder als Datei
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung

 

Kursgebühr: 1900 €

darin enthalten sind Pausengetränke, die Lehrgangsunterlagen, das Abschlusszertifikat, einschl. des zertifizierten Basiskurses „Integrative Validation nach Nicole Richard®“ und des zertifizierten Grundkurses „Basale Stimulation®“

 

Anmeldeschluss: 04. September 2020

Die Plätze werden nach dem Eingang der Unterlagen zur Anmeldung vergeben. Daher wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen. Sie erhalten eine schriftliche Rückmeldung über Ihre Anmeldung.

 

Downloadbereich

Fachexperte/in im Gesundheitswesen für Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder Demenz (Pdf , 3,8 MB)

Anmeldeformular für externe Teilnehmer/innen (Word , 102,5 KB)

Anmeldeformular für Mitarbeiter/innen der Universitätsmedizin Mainz (Word , 95,0 KB)

 

 

Information und Beratung

Diana Nowak M.A., Kursleitung
Tel. 06131 17 6562
E-Mail:  diana.nowak2@unimedizin-mainz.de

 

Anschrift:
UNIVERSITÄTSMEDIZIN
der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Fort- und Weiterbildung
Am Pulverturm 13, EG
55131 Mainz