Visual Universitätsmedizin Mainz

Studien zu Endometriose

Liebe Interessierte,

in diesen für uns alle ungewöhnlichen Zeiten fragen wir uns, ob und wenn ja, welche Auswirkungen Sie durch die täglichen Einschränkungen, z.B. der sozialen Isolation oder der häuslichen Quarantäne, bezogen auf Ihr Schmerz-und Krankheitserleben erfahren.

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir eine Studie zum Thema  „Schmerz- und Krankheitserleben von Endometriose-Patientinnen während der sozialen Isolation oder Quarantäne in Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie“ entwickelt.

Die Ergebnisse können uns Aufschlüsse darüber geben, wie wichtig soziale Kontakte für das Schmerzerleben bei Frauen mit Endometriose sind. Durch die Ergebnisse dieser Studie, also Ihre Mitarbeit, werden wir die Behandlung von Frauen mit Endometriose weiter verbessern können.

Diese Studie wurde von der Ethikkommission der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz überprüft und mit einem zustimmenden Votum versehen.

Link zur Studie: 

 

https://www.soscisurvey.de/Edometriose_COVID-19/

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Endometriose-Team der Universitätsmedizin Mainz

Diese Begriffe werden in zusammenhang mit o.g. Studienlink verwendet:

Endometriose und Pandemie

Endometriose und Corona

Endometriose und COVID-19

Endometriose und Lungenentzündung

Endometriose und Schmerzen

Endometriose und soziale Isolation

Endometriose und Quarantäne

Endometriose und Ibuprofen

Endometriose und Paracetamol

Endometriose und Schmerzmittel

Endometriose und Antiphlogistika

Endometriose und NSAR

Endometriose und Partnerschaft

Endometriosezentrum
Universitätsmedizin Mainz Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauengesundheit

Leiterin des klinisch-wissenschaftlichen Endometriosezentrums

Endometriose Pandemie Corona COVID-19 Lungenentzündung Schmerzmittel Schmerzen soziale Isolation Quarantäne Ibuprofen Paracetamol NSAR
OÄ Dr. Roxana Schwab