Visual Universitätsmedizin Mainz

Operative Dermatologie

Die operative Abteilung der Hautklinik bietet ein breites Spektrum von chirurgischen Eingriffen an der Haut, Unterhaut, Fettgewebe, Lymphknoten und Venen an. Mehrere Oberärztinnen und Oberärzte mit langjähriger Erfahrung führen jährlich mehr als 3.000 operative Eingriffe durch und gewährleisten höchste Sorgfalt und Kompetenz.

Ein Schwerpunkt des Repertoires liegt auf dem Gebiet der operativen Entfernung von gut- und bösartigen Hauttumoren. Neben der einfachen Exzision kommen verschiedene plastisch-chirurgische Verfahren zum Einsatz. Der Großteil dieser Eingriffe wird in örtlicher Betäubung und mittels mikroskopisch kontrollierter Chirurgie durchgeführt und gewährleistet somit größtmögliche Sicherheit für den Patienten. Operative Eingriffe an Lymphknoten werden z. B. bei Patienten mit Melanomen (schwarzer Hautkrebs) durchgeführt. Bei der sog. Wächterlymphknotenbiopsie kommen moderne nuklearmedizinische Verfahren zur Anwendung, die eine genaue Lokalisation der Lymphknoten ermöglichen, in denen bereits kleinste Absiedelungen von Tumorzellen vorhanden sein könnten. Für darüber hinausgehende, komplexe Maßnahmen steht uns zudem die gesamte chirurgische Kompetenz eines Universitätsklinikums zur Verfügung, sodass stets eine optimale Versorgung gewährleistet ist. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der operativen Behandlung von chronischen Wunden („Offene Beine“) bei meist venenkranken Patienten. Hier kommen moderne Verfahren der Wundbehandlung oder Hauttransplantationen zum Einsatz, die in verschiedenen Techniken ebenfalls bei uns durchgeführt werden. Durch spezielle Ausbildung unserer Ärzte und Fachärzte und durch Zusammenarbeit mit sehr erfahrenen externen Kollegen konnte die Mainzer Hautklinik ihre Kompetenz auch bei ästhetischkorrektiven Eingriffen erheblich steigern, sodass eine hervorragende Expertise auch bei plastisch-chirurgischen Eingriffen besteht. Diese reichen von der Entfernung ästhetisch störender Muttermale über Narbenkorrekturen bis hin zur Liposuktion (Fettabsaugung) und zu größeren chirurgischen Eingriffen wie z.B. bei Acne inversa.

Behandlungsangebot

Das gesamte Spektrum dermatoloischer Operationen:

  • Excisionen von gut- und bösartigen Tumoren der Haut mit primärem Wundverschluss i. d. R. mit mikroskopischer Schnittrandkontrolle und anschließender plastischer Defektdeckung
  • Nahlappenplastiken zur erforderlichen Defektdeckung
  • Defektverschluss mit freien Transplantaten (Spalthaut, Vollhaut)
  • Entfernung von Wächterlymphknoten (sentinel node biopsy) bei bestimmten bösartigen Tumoren
  • Operative Korrektur von kosmetisch störenden Narben
  • Varizenchirurgie
Leitung

Leitung

Dr.med., Dipl-Biol. Hadrian Schepler MHBA

Oberarzt, Leitung Dermatochirurgie/ Plastische Chirurgie

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie/ Handchirurgie, Facharzt für Dermatologie, Prüfarzt, Master of Health Business Administration

Stellvertreter

Dr. med. Stephan Rietz

Funktions-Oberarzt

Facharzt für Dermatologie und Venerologie

Anmeldung

Allg. Ambulanz mit Überweisungsschein:
Tel.: 06131 17–2903

Privatversicherte Patienten:
Tel.: 06131 17–7112

Kontakt

Dr. med. Bettina Kleis-Fischer
Hautklinik und Poliklinik der
Universitätsmedizin Mainz
Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz
Tel.: 06131 17–2923
Fax: 06131 17–6477