DRUCKEN

Neurologische Lehrveranstaltungen

Untersuchungskurs findet für das 1. klinische Semester statt. Ziel dieses Kurses ist es, den neurologischen Untersuchungsablauf zu erlernen.
In den Einführungsveranstaltungen werden die wesentlichen Untersuchungsschritte demonstriert. Die nachfolgenden 6 Termine (jeweils Doppelstunden) in Kleingruppen a max. 15 Studenten werden von den Assistenten (und Oberärzten) durchgeführt, die Gruppeneinteilung wird im Erdgeschoss des Geb. 503, Neurologische Poliklinik, ausgehängt. Termine für den Untersuchungskurs sind montags 13:00-14:30h, dienstags 13:00-14:30h und donnerstags von 13:30-15:00h. Dabei vereinbaren die zugeteilten Kollegen mit den Studenten die 5 noch abzuhaltenden Termine im Anschluss an die letzte Einführungsveranstaltung. Dieser Termin wird jeweils bekannt gegeben.
Ab dem SS 2004 müssen alle Studenten an einer mündlichen Prüfung teilnehmen. Diese wird gegen Ende des Untersuchungskurses von den jeweiligen Dozenten durchgeführt werden. Die Prüfung soll die Umsetzung der Lernziele überprüfen. Der Leistungsnachweis wird benotet. Die Teilnahme am OSCE ist vorgesehen.
Die Studenten müssen an mindestens 5 der 6 Veranstaltungen teilnehmen und die Teilnahme durch ihre Unterschrift bestätigen.

 

Zuteilung Untersuchungskurse Kleingruppen WiSe 2017/18 finden Sie  hier. (Excel , 27,0 KB)  (27 KB)

 

 

Hauptvorlesung

Wird im 4. klinischen Semester von der Klinikdirektorin und den Oberärzten gelesen und findet 2x wöchentlich statt (Mi. 10.15-11.00, Fr. 10.15-11.00). Nach Möglichkeit wird im Rahmen der Vorlesung ein Patient präsentiert werden.
Eine Anwesenheitskontrolle und eine Klausur finden derzeit nicht statt, eine Teilnahme an der Vorlesung wird aber zur Vorbereitung des Praktikums dringend empfohlen und dokumentiert.

 

 Vorlesungsplan WiSe 2017/18 (Pdf , 35,1 KB)  (35 KB)

Praktikum Neurologie

Findet in Kleingruppen, Montags, Dienstags und Donnerstags 2-wöchentlich statt (6 Termine)(5. Klinisches Semester). Diese Termine werden ausgehängt im Erdgeschoss, Geb. 503, Neurologische Poliklinik. Insgesamt handelt es sich um 15 Gruppen. Im Rahmen des Praktikums werden die wichtigsten neurologischen Krankheitsbilder anhand von stationären Patienten propädeutisch vorgestellt. Unter Mitarbeit der Studenten werden Anamnese und Untersuchungsbefund erhoben, die Differentialdiagnosen diskutiert, sowie das diagnostische und therapeutische Procedere besprochen. Alternativ dazu finden am Ende des Semesters Blockpraktika statt, mit einer mündlichen Klausur am Ende.
Der Unterricht wird durchgeführt von den Oberärzten der Klinik bzw. habilitierten externen Dozenten. Die Teilnahme am Kurs wird durch Unterschrift bestätigt. Eine erfolgreicher Abschluss des Praktikums setzt die Teilnahme von mindestens 6 Terminen voraus. Ein Ausweichen auf eine andere Gruppe ist in Ausnahmefällen für einzelne Termine möglich. Gegen Ende des Kurses erfolgt ab SS2004 eine Leistungsüberprüfung in Form einer Multiple Choice Prüfung.

 Zuteilung Praktika WiSe 2017/18 (Excel , 27,0 KB)  (27 KB)

Die Zuteilungen sowie den Vorlesungsplan für das laufende Semester finden Sie auch am schwarzen Brett der Neurologie


Ferner finden für interessierte Studenten eine Reihe von Veranstaltungen, vor allem im Rahmen von Seminaren statt. Das komplette Vorlesungsverzeichnis der Neurologischen Klinik findet man hier.