DRUCKEN

BiomaTiCS-Forschungsgruppe

Die Funktion und Lebensdauer künstlicher Implantate (wie zum Beispiel künstliche Gelenke, Herzschrittmacher, Gefäßprothesen oder Zahnersatz) stellt ein gemeinsames klinisches Problemfeld fast aller chirurgischen Disziplinen dar. Sowohl fehlende Anhaftung von Geweben als auch überschießende "Einheilung" und Abkapselung können den Erfolg solcher Implantate begrenzen.

Im Rahmen der wissenschaftlichen Schwerpunktförderung der Universitätsmedizin Medizin hat sich in den vergangenen zwei Jahren unsere Gruppe von klinisch und wissenschaftlich tätigen Chirurgen etabliert, die sich in mehreren Kooperationsprojekten mit der Interaktion von Geweben und Zellen mit körperfremden Materialien und Oberflächen beschäftigt. Darüber hinaus konnten mit den Materialwissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung, dem Institut für Angewandte Struktur und Mikroanalytik und dem Institut für Physiologische Chemie und Pathobiochemie überaus kompetente Partner für die gemeinsame Erforschung neuer biokompatibler Materialien und Oberflächen gewonnen werden.

"BiomaTiCS - Biomaterials, Tissues and Cells in Surgery" sind die namensgebenden Interessenbereiche unserer Forschung. Über unsere wissenschaftlichen Projekte, die beteiligten Arbeitsgruppen und unsere aktuellen Ergebnisse und Veröffentlichungen können Sie sich auf unserer Webseite informieren.