DRUCKEN

Hirnstammreflexe (Blinkreflex, Masseterreflex, Vestibulo-collärer Reflex)

Allen o.g. Reflexen liegt eine Verschaltung im Hirnstamm zugrunde. Eine Störung des Reflexablaufs gibt die Möglichkeit, eine Schädigung in einem eng umschriebenen Bereich des Hirnstamms festzustellen.

Blinkreflex
Ein Lidschluss (Blinzeln oder Blink) kommt automatisch zustande, wenn die augennahe Gesichtshaut berührt wird. Wenn Schädigungen im Verlauf des Gefühlsnerven des Gesichts, sowie bestimmter Abschnitte des Hirnstamms vorliegen, fehlt der Lidschluss oder setzt verzögert ein.
Zu Begin der Untersuchung werden zur Messung der Reflexantwort kleine Metallplättchen auf Oberlid und Unterlid beider Augen geklebt, ein weiteres auf die Stirnmitte. Die Plättchen erfassen die Reflexantwort.
Der Reflex wird durch sehr kurze, schwache elektrische Reizung der Gesichtsnerven ausgelöst. Dazu wird ein Paar von Metallknöpfen auf die Gesichtshaut gesetzt. Um exakte Messwerte zu erhalten, werden 10 Reizdurchgänge aufgezeichnet.