DRUCKEN

Elektronystagmographie (ENG)

Ein Nystagmus ist eine ruckartige Bewegung der Augen. Ursache ist eine Störung im Gleichgewichtsorgan, im Gleichgewichtsnerven oder im Hirnstamm. Mittels der ENG kann man diese unwillkürlichen Bewegungen im Auge messen. Hierfür werden Elektroden an die Schläfen und die Stirn aufgeklebt und die Augenbewegungen elektrisch aufgezeichnet. Hierzu wird der Patient in einen Drehstuhl gesetzt, während die dadurch ausgelösten Augenbewegungen registriert werden können. Bei der kalorischen Testung wird nach Ausschluss einer Läsion des Trommelfells eine jeweils einseitige Spülung der äußeren Gehörgänge - unter standardisierten Bedingungen - mit 30° C kühlem und 44° C warmem Wasser durchgeführt. Gleichzeitig werden mittels ENG die horizontalen und vertikalen Augenbewegungen registriert. Mittels der kalorischen Testung lässt sich die Erregbarkeit und damit die Funktion des Gleichgewichtsorgans, und hier insbesondere des horizontalen Bogengangs, seitengetrennt erfassen.