DRUCKEN

Der Behandlungsablauf

Poliklinik- das erste Gespräch

An Ihrem ersten Termin in unserer Klinik führen Sie mit dem für Sie zuständigen Arzt ein ausführliches Aufklärungsgespräch. Wir informieren Sie über das Behandlungsziel und die Therapie. Therapiemöglichkeiten, alternative Behandlungen, Therapiedauer und auch die Verhaltensweisen während der Behandlung werden  umfangreich besprochen. Ihr Arzt nimmt sich Zeit für all Ihre Fragen. Bitte bringen Sie zum Aufklärungsgespräch die vollständigen Untersuchungsunterlagen mit, z.B.: CT- Bilder, OP-Bericht, Pathologiebefund.

Strahlentherapie - Planung

Bevor die erste Bestrahlung in unserer Klinik losgeht, findet die Strahlentherapieplanung mit Hilfe eines Planungs - CT statt. Hier wird der Patient in der späteren Bestrahlungsposition gelagert. Hierzu werden oftmals individuell angefertigte Lagerungshilfen, wie z.B. Bestrahlungsmasken für die Bestrahlung im Kopf-Hals-Bereich, benötigt. Mit Farbstiften und Pflastern wird der Bestrahlungsbereich markiert. Diese Markierungen werden für die Bestrahlung benötigt und dürfen nicht abgewaschen oder selbst nachgezeichnet werden.

Strahlentherapeut und Medizinphysikexperte erstellen auf der Grundlage des Planungs-CTs einen individuellen, dreidimensionalen Plan. Die Berechnungen können je nach Aufwand mehrere Tage in Anspruch nehmen, dabei gilt für uns das 4-Augen-Prinzip: Jeder individuell erstelle Therapieplan wird von mindestens 2 Ärzten begutachtet, bevor er zur Bestrahlung freigegeben wird.

Bestrahlung

Die täglichen Bestrahlungen finden montags bis freitags zwischen 7:30 Uhr und ca. 16 Uhr statt. Die Bestrahlung ist schmerzlos und dauert bei den meisten Patienten nur wenige Minuten. In der Regel erhalten Sie 5 Bestrahlungen pro Woche. Täglich erhalten Sie die gleiche Strahlendosis.

Die erste Bestrahlung (Neueinstellung) erfolgt immer in Anwesenheit eines Facharztes und eines Medizinphysikers und findet in der Regel vormittags statt. Die weiteren Termine bekommen Sie nach der Neueinstellung mitgeteilt. Sie erhalten die Termine immer für eine Woche im Voraus. Die Bestrahlungen werden durch speziell ausgebildetes Personal (MTRA) verabreicht. Täglich werden die Bestrahlungsfelder mit digitaler Bildgebung kontrolliert und dokumentiert. Während der Therapiezeit werden Sie regelmäßig vom ärztlichen Team betreut.

Am Ende der Bestrahlungszeit erhalten Sie ein Abschlussgespräch.

Nachsorge

Wir sind zur regelmäßigen Nachsorge gesetzlich verpflichtet. Diese Termine entsprechen der Strahlenschutzgesetzgebung und den Leitlinien der Degro.