DRUCKEN

Diagnostik kompakt - Übersicht

Probenannahme

Befundauskunft

Laboratorien

Direktpräparat ("D-Mikro") - Definition und Ausführung

Hinweis zur Schnelligkeit mikrobiologischer Diagnostik

Probenannahme

Ort unserer Probenannahme:

Institut für medizinische Mikrobiologie
Hochhaus am Augustusplatz (Gebäude 905)
8. Stock, Raum 807
55131 Mainz

Tel.:  06131 17 -9158
Fax.: 06131 17 -9159

Frau_Schrade_Annahme_mittel.jpg
Fr. Claudia Schrade und ihr Team nehmen die Proben in Empfang
und leiten diese in die verschiedenen Labore weiter.

Reguläre Probenannahmezeiten

 

Montag bis Freitag

8:00 - 18:00 Uhr

Samstag/Sonntag/Feiertag

8:00 - 13:00 Uhr

Klinischen Patientenproben werden täglich verarbeitet

Zur Optimierung der diagnostischen Patientenversorgung werden auch an allen Sonn- und Feiertagen klinische Patientenproben verarbeitet, wodurch längere Bearbeitungszeiten für Proben, die an diesen Tagen bei uns eingehen, vermieden werden.

Folgende Diagnostik wird ebenfalls an allen Tagen durchgeführt.

Bitte leisten Sie Ihren entscheidenden Beitrag, indem Sie für einen raschen Transport der Proben in unser Labor sorgen:

Für die Einsender der Universitätsmedizin bedeutet dies, nach Probengewinnung an Samstagen, Sonn- und Feiertagen den Transportdienst elektronisch via Logbuch zu beauftragen, damit die Proben zeitnah in unser Labor gelangen.

 

 

Besonders relevante Patientenproben (z.B. Nekrotisierende Fasziitis, mykotisches Aneurysma) können auch außerhalb der regulären Zeiten über den diensthabenden Mikrobiologen angemeldet werden.

(Kontakt über die Klinikzentrale Tel.: 06131 17-0)

Diese Proben können außerhalb der regulären Probenannahmezeiten im roten Notfallbriefkasten hinterlegt werden:

 

 

Befundauskunft

Im SAP sind über den Patientenorganizer die mikrobiologischen/virologischen Zwischen- und Endbefunde einsehbar, von dort ist auch eine kumulative Befundübersicht mit Antibiogrammhistorie in i/med möglich.
( Anleitung: Befundansicht Mikrobiologie/Virologie (Pdf , 945,6 KB)  (946 KB))


Wir stehen Ihnen gerne zu Verfügung:

 

Beachten Sie bitte:

Labor

Telefon

Blutkulturen und Liquores, Sterilkontrollen

06131 17-9165

Respirationsproben, gyn. Abstriche, Schleimhautabstriche, Katheterspitzen

06131 17-9203

Urinproben

06131 17-9203

Stuhlproben

06131 17-9235

Varia (intraoperative Proben, Biopsien, Sekrete, Abstriche etc.)

06131 17-9235

Mykobakterien, Tuberkulose

06131 17-9258

Infektionsserologie

06131 17-9099

Molekularbiologie

06131 17-9098

Screeninguntersuchungen: MRSA/MRGN/VRE

06131 17-9132

CF-Labor

06131 17-9132

Anlagelabor (alle neuen Proben)

06131 17-9163

Direktpräparat ("D-Mikro")

Definition: Das Direktpräparat ist ein mikroskopisches, nach Gram-gefärbtes Präparat, das am Tag des Probeneingangs zeitnah aus Nativmaterial angefertigt wird.

Folgende Kriterien müssen (!) erfüllt sein:

Nicht sinnvoll sind Direktpräparate:

Leistungsdaten: Die Sensitivität liegt bei etwa 104 Kolonie-bildenden Einheiten/ml und ist demnach gegenüber der Kultur deutlich geringer. Ein negatives mikroskopisches Ergebnis schließt daher das Vorliegen einer Infektion niemals aus. Es sind nur orientierende mikroskopische Ergebnisse zu erwarten (Gram-positive Kokken, Gram-negative Stäbchen). Eine definitive Spezies-Diagnose oder eine Resistenzbestimmung ist nicht möglich.

Ausführung: Die zeitnahe Übermittlung des Ergebnisses erfordert die Angabe eines Ansprechpartners einschließlich der Funknummer/Telefonnummer.

Während der Dienstzeit ...

ist es ausreichend, auf dem Anfordungsschein gut sichtbar "D-Mikro" zu vermerken. Entsprechende Aufkleber sind über unsere Probenannahme (Tel.: 06131 17-9158) erhältlich.

Nach der Dienstzeit...

 

 

Hinweis zur Schnelligkeit mikrobiologischer Diagnostik

Eine Untersuchung kann erst dann beginnen, wenn die Patientenprobe im Labor eingetroffen ist!

  • Schnelldiagnostik: mikroskopisches Präparat, ggf. Antigennachweis
  • Kultureller Nachweis 24 - 48 Stunden (einzelne Erreger abhängig von der Generationszeit bis zu einigen Wochen), Keimbestimmung bei positiven Blutkulturen i.d.R. 2-4 Stunden nach Positivwerden der Kultur
  • Antibiogramm / Resondere Resistenzmechanismen: jeweils weitere 24 Stunden
  • Sie werden prinzipiell telefonisch und per Fax über relevante positive Resultate informiert (z.B. Keimnachweis aus primär sterilen Patientenproben).