DRUCKEN

Was sind Orthoptistinnen?

Der Beruf der Orthoptistin gehört zur Berufsgruppe der medizinischen Fachberufe im Gesundheitswesen. Das Wort "Orthoptistin" kommt aus dem Griechischen und setzt sich zusammen aus "orthos" - gerade und "opsis" = sehen.

Es ist die Aufgabe der Orthoptistin bei der Verhütung (Prävention), der Erkennung (Diagnose) und der Behandlung (Therapie) von Schielerkrankungen (Strabismus), Sehschäche (Amblyopie) und des Augenzitterns (Nystagmus) sowie deren Folgen mitzuwirken.

Für die verschiedenen Formen der Schielerkrankung stehen der Orthoptistin unterschiedliche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten (Orthoptik/Pleoptik) zur Verfügung. Sowohl Kinder als auch Erwachsene, die an einem Schielen erkrankt sind, werden in der Orthoptik untersucht und behandelt.