DRUCKEN

Querschnittsfach "Q5 - Klinisch-Pathologische Konferenz" (CampusNet Nr. 04.107.2500)

 

Als Vertiefung des Wissens werden in der klinisch-pathologischen Konferenz besonders instruktive Fallbeispiele anhand der Krankengeschichte und der erhobenen Befunde im gemeinsamen Diskurs mit den Studierenden erarbeitet. Ziel einer jeden Unterrichtseinheit, die je nach Schwierigkeitsgrad des behandelten Fallbeispiels oder nach Stand der Diskussion auch mehr als einen Unterrichtstermin in Anspruch nehmen kann, ist die Erarbeitung der richtigen Diagnose. Nach Möglichkeit werden mit unterschiedlichen klinischen Partnern Patienten vorgestellt.
Zusätzlich werden in dieser Veranstaltung zur Vorbereitung auf das Staatsexamen Inhalte aus alten Examina rekapituliert und erläutert.
Ein weiteres Lernziel dieser Veranstaltung ist die rationale Probenbearbeitung. So soll am Ende des Kurses klar geworden sein, was eine Schnellschnittuntersuchng ist und wann sie indiziert ist, wie eine sachgerechte Gewebefixierung nach Entnahme durchgeführt wird und wie sachgerecht Markierungen an Präparate angebracht werden. Außerdem werden Grenzen und Möglichkeiten der diagnostischen Aussagekraft unterschiedlicher Eingangsmaterialien (Zytologien, Probeexzisionen etc.) erklärt.

Prüfung:


Am Ende des Semesters wird der Inhalt der Veranstaltung in einer e-Klausur mit Multiple choice Fragen, Zuordnungsfragen und Bilderkennung geprüft.

Vorlesung:

Donnerstag

12:00 - 14:00