DRUCKEN

Dr. med. Steven
Dr. med. Sebastian Steven
Funktionen: Virchow Fellow/Assistenzarzt Kardiologie I

sebastian.steven@unimedizin-mainz.de
Weitere Informationen

Projektbeschreibung

In Deutschland leiden jährlich etwa 150.000 Menschen unter einer Sepsis von denen etwa 56000 sterben. Für die Entstehung dieser Erkrankung sind insbesondere Endotoxine von Bakterien verantwortlich. Im Rahmen der Sepsis kommt es zu einer verstärkten Plättchen-Endothelinteraktion und Plättchenaggregation, was zur vermehrten Entstehung von Mikrothromben führt, die zu einem kapillären Verschluss in den Organen führen können. Letztlich folgen hieraus Endorganschäden. Die Inhibition der Dipeptidylpeptidase-4 (DPP4) ist ein verhältnismäßig neuer Ansatz in der Therapie des Diabetes mellitus. Neben den positiven Effekten auf die Blutzuckereinstellung von Diabetikern, hat die DPP4-inhibition einen positiven Einfluss auf das Überleben von septischen Kleintieren zeigen können. Die ursächlichen Zusammenhänge sind bisher unklar und sollen im Rahmen meines Virchow-Fellowships untersucht werden. Hierzu wird die intravitale Mikroskopie zur Darstellung der Plättchen-Endothelinteraktion Verwendung finden. Weiterhin sollen die PTT, INR, der „Thrombinburst“, Plättchenaktivität (FACS), totale Blutungszeit und Bildung von Mikrothrombi in verschiedenen Geweben (mittels Markern für aktivierte Plättchen) untersucht werden um den Einfluss der DPP4-Inhibition unter septischen Bedingungen auf die Hämostase beurteilen zu können. Zusätzlich werden die vaskuläre Funktion (z.B. Stickstoffmonoxid, Prostazyklin), Inflammationsmarker (z.B. TNF-a, IL-6, IL-17) und oxidativer Stress Untersuchungsgegenstand sein. Die Ergebnisse des geplanten Projekts könnten eine hohe klinische Relevanz haben, falls sich neue Strategien zur Therapie von septischen Patienten ergeben. Außerdem basiert die Pathogenese von atherothrombotischen Ereignissen, wie die Stenose von Koronargefäßen im Rahmen eines Myokardinfarktes, auf ähnlichen Mechanismen, wodurch sich weitere Forschungsfelder erschließen lassen.

Forschungsschwerpunkte

Mentor

Mentor des Virchow-Fellows ist Professor Andreas Daiber, MD, Leiter der Forschungsgruppe Molekulare Kardiologie an der II. Medizischen Klinik und Poliklinik.

Lebenslauf

1995-2004

Ratsgymnasium Osnabrück

Juli 2004

Abitur

2005-2006

Jura Studium, Universität Wien, Österreich

2006-2008

Medizin Studium, Georg August-Universität, Göttingen

2007

Wiss. Miarbeiter der Abteilung für Anatomie, Georg August-Universität, Göttingen

seit 2009

Wiss. Mitarbeiter in der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik, UM Mainz

seit 2013

Medizin Studium, Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

2011-2012

Praktisches Jahr, University of New South Wales, Sydney, Australien – Concord Repatriation Hospital und Universitätsmedizin Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

11/2012

“Staatsexamen Medizin” – Graduation from Medical School

12/2012

Promotion (Dr. med.)

Publikationen