DRUCKEN

Pharmazeutische Arzneimittelanamnese

Die Pharmazeutische Arzneimittelanamnese ist eine weitere Serviceleistung der Apotheke der Universitätsmedizin Mainz. Bei der Arzneimittelanamnese handelt es sich um eine Bestandsaufnahme der häuslichen Medikation des Patienten. Sie wird vorzugsweise unmittelbar bei der Krankenhausaufnahme des Patienten durchgeführt.

Durch Begutachtung von Verlegungs- und Entlassbriefen, einer Medikationsliste (sofern vorhanden), aber vor allem im Patientengespräch wird die aktuelle Medikation des Patienten eruiert und fachkundig unter Beachtung wichtiger medizinischer und pharmazeutischer Fragestellungen auf die Arzneimittelliste der Universitätsmedizin umgestellt. Durch direkte Bestellung nicht vorhandener Präparate wird eine lückenlose Versorgung des Patienten in Bezug auf seine Arzneimitteltherapie gewährleistet. Da die Arzneimittelanamnese  die Basis der weiteren Arzneimittelverordnung im stationären Bereich darstellt, ist hier eine hohe Prozessqualität unbedingt sicherzustellen. Die Apothekerinnen und Apotheker begleiten den Patienten beim Aufnahmemanagement hinsichtlich der medikamentösen Therapie und stehen bei Rückfragen auch während des stationären Aufenthalts immer gerne zur Verfügung.

 

Betreute Kliniken:     
  

  •   Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie
  •   Kardiologie