DRUCKEN

Verfahrensweise Unfallmeldungen

Das Institut für Lehrergesundheit (IfL) hat als Ihr Betriebsarzt unter anderem die Aufgabe, den Dienstherrn und damit letztlich die Schulleiterin oder den Schulleiter bei der Unfallverhütung zu unterstützen. Insbesondere haben wir darauf hinzuwirken, „dass sich alle im Betrieb Beschäftigten den Anforderungen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung entsprechend verhalten, insbesondere sie über die Unfall- und Gesundheitsgefahren, denen sie bei der Arbeit ausgesetzt sind, sowie über die Einrichtungen und Maßnahmen zur Abwendung dieser Gefahren zu belehren …“ (§ 3 Abs. 1 Nr. 4 ASiG).

 

Hierzu ist es erforderlich, dass das IfL über alle Dienst- und Wegeunfälle der staatlichen Lehrkräfte, pädagogischen Fachkräfte und sonstigen Beschäftigten im Schuldienst informiert wird.

 

Aus diesem Grund bittet die ADD darum, alle Unfallanzeigen an die Unfallkasse (Tarifbeschäftigte) und alle Unfallmeldungen an die Schadensregulierungsstelle (Beamtinnen und Beamte) dem IfL in Kopie zu übersenden. Die Meldungen werden vom IfL ausgewertet, um Sie entsprechend beraten zu können und eventuelle Unfallschwerpunkte zu erkennen.

 

Das offizielle Formular der Unfallmeldung für Beamte finden Sie unter folgendem Link der ADD:

 

https://add.rlp.de/fileadmin/add/Abteilung_1/Schadenregulierung/Antrag_Unfallmeldung_Koerperschaden.pdf

 

Für alle anderen Beschäftigten:

 

http://www.ukrlp.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/uk_rlp_unfallanzeige_allgemein.pdf

 

Die entsprechende Information können Sie dem  Schreiben des MBWWK vom 19.08.2011 (Pdf , 45,6 KB)  (46 KB) entnehmen.