DRUCKEN

Forschungsinteresse der AG Bopp/Schmitt

Der wissenschaftliche Fokus der Arbeitsgruppe liegt auf der Erforschung kontext- und gewebespezifischer Regulation adaptiver Immunantworten. Neben der funktionellen und molekularbiologischen Charakterisierung regulatorischer T-Zellen (TREG Zellen) und T-Helferzellen (TH Zellen), beschäftigt sich die AG insbesondere mit Zell-Zellkommunikation zwischen gewebestämmigen Zellen und dem Immunsystem. Hierbei steht ein besseres Verständnis der Genregulation durch Transkriptionsfaktoren und Transkriptionsfaktorkomplexen, cAMP-vermittelte Signaltransduktion, sowie die Rolle der Proteinkinase CK2 in T-Zellen im Kontext von Allergie, sowie Krebs- und Autoimmunerkrankungen im Zentrum der Forschung.

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Tobias Bopp
 boppt@uni-mainz.de
Tel: +49 (0)6131 17-6175