DRUCKEN

Vereinbarkeit von Beruf und Familie an der Universitätsmedizin Mainz

Das Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" wird in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger. Die Universitätsmedizin Mainz hilft ihren Beschäftigten mithilfe der folgenden Möglichkeiten, die Herausforderung zwischen Beruf und Familie erfolgreich zu meistern.

Elternzeitprogramm

© Thomas Böhm

Das Elternzeitprogramm der Universitätsmedizin Mainz begleitet ihre Beschäftigten von der Schwangerschaftsanzeige bis zur Rückkehr in den Beruf mit verschiedenen Angeboten.

Neben allen notwendigen und hilfreichen Informationen rund um die Themen Elternzeit, Elterngeld, Kinderbetreuungsmöglichkeiten etc. informiert die Universitätsmedizin ihre Elternzeitler*innen in einem regelmäßig erscheinenden Newsletter über relevante Neuigkeiten und spricht Tipps und Empfehlungen für die Gestaltung des Familienalltags.

Sobald es die Pandemielage zulässt, sind u.a. Vorträge und ein Elterncafé geplant.

Ebenso möchte die Universitätsmedizin ihre Beschäftigten beim Wiedereinstieg in den Beruf unterstützen.

Hier gelangen Sie zur Homepage des Elternzeitprogramms.

Kinderbetreuungsmöglichkeiten

© Herlanzer / Adobe Stock

Die Universitätsmedizin bietet ihren Beschäftigten verschiedene Möglichkeiten zur Kinderbetreuung:

Die Öffnungszeiten der Kinderbetreuungsmöglichkeiten orientieren sich an den Bedürfnissen der arbeitenden Eltern im Schichtdienst.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Familienservicebüros.

Pflege von Angehörigen

Auf Grundlage des Pflegezeitgesetzes können sich Beschäftigte für einen begrenzten Zeitraum ohne Entgeltfortzahlung von Tätigkeit freistellen lassen oder in Teilzeit arbeiten, um Angehörige zu pflegen oder zu versorgen.

Nach dem Familienpflegegesetz wird es Beschäftigten bei Zustimmung des Arbeitgebers ermöglicht, ihre Arbeitszeit über einen Zeitraum von maximal zwei Jahren auf bis zu 15 Arbeitsstunden pro Woche zu reduzieren. Einen Anspruch auf Familienpflegezeit haben Beschäftigte nicht.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Frauen- und Gleichstellungsbüros.