DRUCKEN

AG Evaluation politischer Interventionen

Die AG Evaluation politischer Interventionen führt epidemiologische Evaluationen von verschiedenen politischen Maßnahmen durch. Wir unterstützten auch gern Kollegen der Universitätsmedizin Mainz bei der Planung, Durchführung und Auswertung entsprechender Projekte.

Die epidemiologische Evaluation politischer Maßnahmen verknüpft epidemiologische und statistische Kenntnisse und Methoden mit denen anderer Wissenschaftsfelder wie z.B. Wirtschaftswissenschaft, Politikwissenschaft, Gesundheitssystemforschung, Verkehrswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Chemie und Meteorologie. Dabei arbeiten wir eng mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachbereiche und Institutionen zusammen. Unser Focus liegt auf gesundheitlichen bzw. gesundheitssystembezogenen Auswirkungen der Interventionen, nimmt aber auch andere Zielgrößen in den Blickpunkt.

Zu den bislang durchgeführten Projekten gehören:

a)      das Brückenprojekt zur Evaluation der Auswirkungen einer Sanierungsmaßnahme der Theodor-Heuss-Brücke in Mainz auf die Luftqualität und das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung aus Mainz und Wiesbaden

b)      die Evaluation einer politischen Maßnahme zur Verbesserung der Luftqualität in einer italienischen Industriestadt (Tarent)

Sollten Sie Fragen haben bezüglich der Formulierung von Fragestellungen, die sich mit politischen Maßnahmen beschäftigen, oder Unterstützung bei der Antragsstellung auf Drittmittel oder bei der Auswertung der Daten benötigen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Leitung der AG: Dr. Emilio Gianicolo

AG Gesundheitsökonomie

Die Gesundheitsökonomie verknüpft medizinische mit wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen. Gesundheitsökonomische Forschung beschäftigt sich mit der Verteilung der wirtschaftlichen Ressourcen im Gesundheits- und Sozialsystem.

Die AG Gesundheitsökonomie ist für die gesundheitsökonomische Evaluation von Projekten im Rahmen des durch den G-BA initiierten Innovationsfonds zuständig. Zu den bislang betreuten Projekten gehören PROMISE und GerNe.

Weitere Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der finanziellen Belastung und dem return-to-work von Krebspatienten.

Sollten Sie Fragen bei gesundheitsökonomischen Fragestellungen haben oder Unterstützung bei Antragstellung oder Auswertung benötigen, können wir Ihnen gerne helfen.

Leitung der AG: Matthias Büttner

AG Qualitative Methoden

Die AG Qualitative Methoden trifft sich, um gemeinsam Fragen der Forschungspraxis zu besprechen. Ideen, Tipps und Lösungsansätze werden ausgetauscht sowie Erfahrungen geteilt.

Die Gruppe arbeitet ohne Leitung, basisdemokratisch.