DRUCKEN

Stalking ist eine Straftat!!!!

Auflauern vor der Wohnung oder auf der Arbeit, ständige Nachstellungen oder permanente Anrufe – Stalking hat viele Formen und jeder Betroffene seine ganz eigene Leidensgeschichte. Der Begriff Stalking bezeichnet das beabsichtigte und wiederholte Verfolgen sowie Belästigen eines Menschen über einen längeren Zeitraum. Betroffen sind größtenteils Frauen, über 80% aller Stalking-Opfer sind weiblich. Die Nachstellungen schränken nicht nur die Lebensqualität und den Alltag ein, sondern sorgen für ein Gefühl der Ohnmacht und des Ausgeliefertseins. Hinter einem/einer Stalker*in kann sich sowohl der/die Ex-Partner*in, ein/e Freund*in, Kollege*in oder Nachbar*in verbergen als auch eine völlig unbekannte Person. Ziel ist Macht und Kontrolle über das Opfer zu erlangen und den Alltag der Betroffenen zu dominieren. Oft geht Stalking auch mit körperlicher oder sexualisierter Gewalt einher und kann Monate bis hin zu mehreren Jahren dauern.

Stalking-Betroffene finden Hilfe durch App "No Stalk"

"No Stalk" unterstützt bei der direkten und schnellen Dokumentation von Stalking.
Mit der von der WEISSEN RING Stiftung entwickelten APP zur Dokumentation von Stalkinghandlungen (Fotos, Videos, WhatsApp, Sprachnachrichten, SMS) auf dem Smartphone, werden Betroffene darin unterstützt juristisch erfolgreich gegen Stalker vorgehen zu können. Die App besteht neben dem Dokumentationsmodul auch aus einem Informationsmodul sowie einem Notfallbutton und einer Helpline.

 

Alle Informationen zu der App finden Sie auf der Internetseite der Weissen Ring Stiftung https://nostalk.de/ sowie unter https://weisser-ring.de/media-news/meldungen/06-05-2019-1

Aktiv gegen digitale Gewalt

Informationen über digitale Gewalt finden Sie hier.