Visual Universitätsmedizin Mainz

Referenten des UCT-Patiententages 2019

Begrüßung

  • Univ.-Prof. Dr. Norbert Pfeiffer, Vorstandsvorsitzender und Medizinischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz
  • PD Dr. Thomas Kindler, Leiter des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz
  • Univ.-Prof. Dr. Roland Buhl, Vorsitzender des Tumorzentrums Rheinland Pfalz e.V. und Leiter des Schwerpunktes Pneumologie der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz
  • Anita Waldmann, Patientenberat im Universitären Centrum für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz und 1. Vorsitzende der Leukämiehilfe Rhein-Main e.V.

Vorträge

  • PD Dr. Thomas Kindler, Leiter des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz
  • Univ.-Prof. Dr. Thomas Wölfel, stellv. Direktor der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz
  • Dr. Alexandra Russo, Oberärztin der Sektion Pädiatrische Hämatologie/Onkologie/Hämostaseologie im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz
  • Dr. Katrin Almstedt, Leiterin der Sprechstunde für Integrative Medizin der Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauengesundheit der Universitätsmedizin Mainz
  • Dr. Ulrich Betz, Leiter des Institutes für Physikalische Therapie, Prävention und Rehabilitation der Universitätsmedizin Mainz
  • PD Dr. Jörg Wiltink, Leiter der Sektion Psychoonkologie der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz
  • Michael Specht, Leiter der Psychosozialen Beratungsstelle des Tumorzentrums Rheinland-Pfalz e.V.
  • Judith Schubert, Gruppenleiterin der Selbsthilfegruppe Mainz-Abend-Aktiv der Frauenselbsthilfe nach Krebs
  • Jenny Schulmerich, Gruppenleiterin des Treffpunktes Mainz/Wiesbaden der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs

Moderation

  • Dr. Andreas Werner, Beauftragter für Kommunikation, Fort- und Weiterbildung, Patienteninteressen und Selbsthilfegruppen im Universitären Centrum für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz