DRUCKEN

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gutenberg COVID-19 Studie!

In der Bekämpfung der Pandemie sind wissenschaftliche Daten von entscheidender Bedeutung – für die gesamte Welt, für Deutschland und für Rheinland-Pfalz. Die Gutenberg COVID-19 Studie soll dazu einen Beitrag liefern, indem erstmals bevölkerungsbasierte Daten im Raum Mainz-Bingen erhoben werden. Damit werden Rückschlüsse auf die Pandemie-Situation in Rheinland-Pfalz verfügbar.

In der Gutenberg COVID-19 Studie werden nicht nur die direkten Auswirkungen einer möglichen SARS-CoV-2-Infektion und COVID-19-Erkrankung untersucht, sondern darüber hinaus umfassend die Auswirkungen der Pandemie und der Maßnahmen zu deren Bekämpfung auf die Gesundheit der Bevölkerung.

Die Studie wird gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), die ReALity-Initiative der Lebenswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie das Nationale Forschungsnetzwerk der Universitätsmedizin.

Besonderheiten der Gutenberg COVID-19 Studie

Highlights_Vierbalken-Grafik_26_02_2021.JPG

Ergebnisse der Studie online

Auszüge aus den Daten der Gutenberg COVID-19 Studie werden im Dashboard gezeigt und regelmäßig um aktuelle Daten ergänzt.

Hier sehen Sie etwa...

...wie viele Personen sich wahrscheinlich impfen lassen möchten,
...wie sich die untersuchten Teilnehmer*innen hinsichtlich der seelischen Verfassung aktuell im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie fühlen,
...wie verbreitet COVID-19-spezifische Symptome sind,
...und viele andere Daten rund um die Pandemie.

Die weitergehende, umfassende wissenschaftliche Analyse, etwa zum primären Endpunkt der Studie (Anteil positiver Antikörpertestungen im Blut der Bevölkerung), Betrachtung von Subgruppen und relationalen Zusammenhängen wird nach Einschluss aller Teilnehmer*innen erfolgen sowie nach dem Abschluss der Folgeuntersuchung. 

Weiter zum Dashboard...