DRUCKEN

RESIDENT-EAT

Versorgungs- und Forschungsrealität von essstörungsspezifischen Wohngruppen in deutschsprachigen Ländern

Projektbeschreibung: Im Kern der Studie steht eine repräsentative Darstellung aller intensivtherapeutischen Wohngruppen in deutschsprachigen Ländern für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren, die sich auf die Behandlung von Essstörungen (Anorexia Nervosa, Bulimia Nervosa und der Binge-Eating-Störung) spezialisiert haben. Das Ziel der Studie ist es, eine deskriptive Überblicksarbeit über die Versorgungs- und Forschungsrealität der Essstörungswohngruppen, deren Behandlungskonzept, deren Klientengruppe und aktuelle Forschungsbestrebungen in Anlehnung an Frisch, Herzog und Franko (2006) anzufertigen. Die erhobenen Daten gehen in anonymisierter Weise in die Analyse ein; es werden ausschließlich Mittelwerte berichtet und keinerlei Vergleiche zwischen den Wohngruppen gezogen.

Projektleiter: M.Sc. Psych. Dipl.-Päd. Karin Perthes, Dipl.-Psych. Hanna Preuss

Kooperationspartner: FemMa gGmbH

Finanzierung: Eigenmittel

Projektlaufzeit: 2018 - laufend

Ansprechpartner:  M.Sc. Psych. Dipl.-Päd. Karin Perthes