Visual Universitätsmedizin Mainz

Besuchs-Stopp ab Samstag, 4. Dezember 2021

(Stand 03.12.2021)

Besuchsregelung

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens führt die Universitätsmedizin Mainz ab Samstag, 4. Dezember 2021, 0.01 Uhr, einen temporären Besuchsstopp ein.

Aus humanitären Gründen sind jedoch Ausnahmefälle vorgesehen, insbesondere für:

  • Eltern, die ihre minderjährigen Kinder besuchen wollen;
  • Lebenspartner/partnerinnen, die bei der Geburt eines Kindes anwesend sein möchten und/oder Mutter und Kind nach der Geburt besuchen wollen;
  • Menschen, die Schwerstkranke oder Palliativpatienten/patientinnen begleiten wollen.

Über die Gewährung dieser und gegebenenfalls weiterer Ausnahmenfälle entscheiden die behandelnden Ärztinnen und Ärzte vor Ort. Wer einen Patienten oder eine Patientin an der Universitätsmedizin Mainz besuchen möchte, benötigt eine schriftliche Einwilligung des behandelnden Arztes oder der behandelnden Ärztin. Diese Einwilligung muss am Eingang den Sicherheitskräften vorgezeigt werden. Zudem können nur Menschen, die vollständig immunisiert sind sowie ein schriftliches Negativ-Ergebnis eines PCR- oder Antigen-Tests bei sich führen, das Gelände der Universitätsmedizin Mainz in diesen Ausnahmefällen betreten.
Pressemitteilung der Universitätsmedizin Mainz vom 03.12.2021.

Zutritt zur Universitätsmedizin Mainz

Der Zutritt zur Universitätsmedizin Mainz ist aktuell ausschließlich für asymptomatische Personen möglich, die vollständig geimpft oder genesen und zusätzlich negativ getestet sind (max. 24h nach Antigen-Schnelltest / max. 48h nach PCR-Test).

Weiterhin ist der Zutritt zur Universitätsmedizin Mainz nur mit medizinischen (OP-)Masken oder KN95/N95/FFP2-Masken möglich.

Besucher*innen müssen einen ausgefüllten Fragebogen mit Angaben zur Person und zum Gesundheitszustand vorzeigen, um das Gelände betreten zu können.

Der Universitätsmedizin Mainz ist bewusst, dass die Regelung allen Beteiligten einiges abverlangt. Wir bitten um Verständnis.

Besucherregelung