Visual Universitätsmedizin Mainz

Audiogene Sprachstörung

Die Fähigkeit zu hören ist den Menschen angeboren, die Hörbahnreifung jedoch erfolgt großteils bis Ende des ersten Lebensjahres durch die Stimulation mit Geräuschen, Sprache oder Musik. Während dieser Zeit lernt das Kind Geräusche zu unterscheiden, Stimmen bestimmten Personen zuzuordnen, wichtige von unwichtigen Geräuschen zu unterscheiden.

Das Hören, Erkennen, und Verstehen von Sprache ist ein Glied in dieser Reihe und unbedingte Voraussetzung dafür, dass sich Sprache altersgemäß entwickelt.

Ein Kind mit angeborener oder schon früh erworbener Hörstörung kann Sprache nur mit großer Mühe erwerben. Eine frühzeitige Diagnostik und Therapie der Hörstörung ist deshalb schon in den ersten Lebensmonaten unbedingt erforderlich. Die frühe Erfassung einer Hörstörung ist immer eine Gemeinschaftsaufgabe von Eltern, Kinderärzten, HNO-Ärzten und Pädaudiologen.

Kontakt

Lehranstalt für Logopäden
Am Pulverturm 13
55131 Mainz

Tel.  06131 17-3251
Fax  06131 17-5542