Dr. phil. Huber, M. A.
Dr. phil. Lara Huber, M. A.
Funktionen: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Weitere Informationen

Lebenslauf

Dr. phil. Lara Huber, M. A.

  • 1973 geboren in Ruit (Baden-Württemberg)
  • 1993-94 Freiwilliges Soziales Jahr im Kurerholungsheim für behinderte Kinder und Jugendliche, Kirchberg/Jagst
  • 1994-1996 Studium der Zeitgeschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und Philosophie an der Universität Bamberg
  • 1996-1999 Studium der Philosophie und Zeitgeschichte an der Universität Tübingen
  • 19/1996-09/2003 Freie Mitarbeit beim Universitätsradio ‚Uniradio’ Tübingen
  • 12/1999 Erwerbung des akademischen Grads Magistra Artium der Philosophie und Zeitgeschichte an der Universität Tübingen
  • Frühjahr 2000 Hospitanz beim Südwestrundfunk, Landesstudio Tübingen
  • 03/2001-02/2003 Doktorandenstipendium der Universität Tübingen über das Landesgraduiertenförderungsgesetz (LGfG)
  • 03-12/2003 Geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Medizinische Fakultät der Universität Tübingen
  • 10/2003 Promotion zur Dr. phil. am Philosophischen Seminar der Universität Tübingen
  • 01/2004-10/2005 Postdoc-Stipendium der DFG im Rahmen des Graduiertenkollegs ‚Bioethik’ am Interfakultären Zentrum für Ethik in den Wissenschaften. Postdoc-Projekt: „Ist der freie Wille eine subjektive Illusion? Anthropologische Implikationen einer Neurophilosophie des kognitiv Unbewussten“ (s. Forschungsprojekte)
  • Seit 11/2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin.