Visual Universitätsmedizin Mainz

Mainzer Palliativstiftung "Leben bis zuletzt"

WARUM EINE STIFTUNG FÜR DIE PALLIATIVMEDIZIN?

An der Universitätsmedizin Mainz besteht seit 2005 eine eigene Abteilung für Palliativmedizin. Hier werden jährlich über 200 Palliativpatienten betreut. Dankenswerterweise unterstützen schon heute zahlreiche Menschen die Arbeit auf der Palliativstation durch Spenden an den Förderverein. Leider reichen die Spenden aber bei weitem nicht aus, um die Arbeit der Palliativstation zum Wohle der Patienten dauerhaft abzusichern und auf eine verlässliche Basis zu stellen. Hier setzt die „Mainzer Palliativstiftung – Leben bis zuletzt“ (444 KB) an.

 

WAS KANN MIT HILFE DER STIFTUNG FINANZIERT WERDEN?

  • Zusätzlicher pflegerischer und ärztlicher Stellen auf der Palliativstation, auch zur palliativmedizinischen Mitbetreuung von Patienten, die auf der Palliativstation selbst keinen Platz finden. Sie müssen auf anderen Stationen und Ambulanzen der Universitätsmedizin mitbetreut werden.
  • Ergänzende Therapieangebote (z.B. Musiktherapie, Kunsttherapie)
  • Besonderer Pflegehilfsmittel (z.B. spezielle Pflegesessel und Liegen)
  • Eine gezielte Aus- und Fortbildung für Mitarbeiter in spezialisierten palliativmedizinischen Gebieten
  • Mobiliar und Ausstattung der Palliativstation (z.B. Raum der Stille, Gartenmöbel, Bepflanzung, Flachbildschirme etc.)

Kontakt:

Mainzer Palliativstiftung

Universitätsmedizin Mainz

Gebäude 407

Langenbeckstr. 1

55131 Mainz

Tel.: 0 61 31 - 17 65 36

E-Mail:  info@palliativstiftung-mainz.de

                www.palliativstiftung-mainz.de