Visual Universitätsmedizin Mainz

Klinische Arbeit

Im Laufe der Assistenzzeit wird eine Rotation auf verschiedene Stationen mit ihren jeweiligen Schwerpunkten ermöglicht. Daneben ist auch die Mitarbeit in unserer psychiatrischen Institutsambulanz möglich. In enger Betreuung durch die oberärztlichen Kollegen werden Kenntnisse in der Patientenversorgung, der psychotherapeutischen Behandlung sowie der Anwendung von Psychopharmakotherapie und die Durchführung der Elektrokonvulsionstherapie erlernt. Somit wird eine fundierte und leitliniengerechte Weiterbildung garantiert.

In der Regel werden auf den Stationen mindestens 2x pro Woche 30-50-minütige therapeutische Gespräche mit den Patienten und Patientinnen geführt. Hierbei werden psychotherapeutische Gesprächsstrukturen eingesetzt, in die durch Supervision eingeführt wird. 2x wöchentlich findet neben der Supervision auf Station eine kognitiv-verhaltenstherapeutisch orientierte Gruppensupervision statt, in der Psychotherapie-Fälle und schwierige Therapiesituationen vorgestellt werden.