Visual Universitätsmedizin Mainz

Gedächtnisambulanz / Memory Clinic

Ärztliche Leitung

Dr. med. K. Geschke

Kontakt

Tel. 06131 17-7340
Montags – Donnerstags, 9.00-13.00 Uhr und von 13.30-16.00 Uhr
Freitags, 9.00–13.00 Uhr

 ambulanz.psychiatrie@unimedizin-mainz.de

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt als Überweisung durch niedergelassene Hausärzte oder Fachärzte für Psychiatrie oder Neurologie für die Hochschulambulanz der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. 

Angebot

In Deutschland leiden über eine Million Menschen an einer Demenzerkrankung. Hauptrisikofaktor hierfür ist das Alter. Aufgrund des steigenden Anteils älterer Menschen in der Gesamtbevölkerung wird die Zahl der Krankheitsfälle in den kommenden Jahrzehnten noch erheblich zunehmen.
Die Demenz ist damit eine der häufigsten Gesundheitsstörungen im Alter.
Aufgabe der Gedächtnisambulanz ist die Abgrenzung des noch normalen Nachlassens der geistigen Leistungsfähigkeit im Alter von schon krankhaften Veränderungen mit dem Ziel einer möglichst frühen Diagnostik und Therapie von Demenzerkrankungen.

Zur Erstvorstellung sind mitzubringen

  • Krankenkassenkarte und Überweisungsschein des Psychiaters, Neurologen oder Hausarztes

  • Falls benötigt: Brille / Hörgerät / andere Hilfsmittel

  • Falls vorhanden: Bildgebung des Kopfes (CT, MRT) am besten auf CD-ROM - bitte möglichst nicht nur die Befunde!

  • Falls vorhanden: Laborwerte und Briefe stationärer Aufenthalte

  • Aktueller Medikamentenplan, Diagnoseliste

  • Die Anwesenheit einer nahestehenden und gut informierten Bezugsperson ist hilfreich.

Zielgruppe

Das Angebot der Gedächtnisambulanz richtet sich vor allem an Patienten ab dem 60. Lebensjahr. Es können sich aber auch jüngere Patienten zur Klärung kognitiver Störungen vorstellen, wenn dies von ihrem behandelnden Arzt für erforderlich erachtet wird.

Aufgaben der Gedächtnisambulanz