Visual Universitätsmedizin Mainz

Richtlinien zu Arzneimittelstudien

 

  • Sämtliche Arzneimittel-Studien der Klinik werden im Studienzentrum „Psychische Erkrankungen“ (SPE) durchgeführt
  • Die Klinik nimmt nur an Studien mit Substanzen teil, die einen erkennbaren Fortschritt gegenüber bereits auf dem Markt befindlichen Substanzen erwarten lassen
  • Die Klinik nimmt nicht an Anwendungsbeobachtungen teil. Ausnahme können groß angelegte Phase IV-Studien sein, denen ein multizentrisches und Protokoll-gebundenes Design zugrunde liegt.
  • Die Kooperation mit der Pharmazeutischen Industrie ist klar und transparent mit Ausweisung von Leistung und Gegenleistung geregelt. Die vertragliche Prüfung erfolgt durch Juristen des Ressorts Forschung und Lehre der Universitätsmedizin.
  • Die Annahme von Honoraren für die Studiendurchführung erfolgt auf separat eingerichtete Drittmittelkonten, die durch unabhängige Personen der Verwaltung der Universitätsmedizin verwaltet werden
  • Die Klinik strebt insbesondere die verstärkte Durchführung öffentlich finanzierter Studien an, sog. „Investigator-initiated Trials“ (IITs). Beispiele finden sich auf der homepage unseres Studienzentrums