Visual Universitätsmedizin Mainz

Exzessive Computer-Nutzung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Projektleiter: Prof. Dr. S. M. Grüsser-Sinopoli

Die exzessive Nutzung von Computer- und Videospielen v.a. im Kindes- und Jugendalter wird aus pädagogischer und gesundheitspolitischer Perspektive kritisch diskutiert. Im deutschen Sprachraum liegt bislang keine wissenschaftlich fundierte Datenbasis zu diesem Phänomen vor. In diesem Projekt wird untersucht, inwieweit betroffene Nutzer durch eine evtl. exzessive Medien- und Computer-/Internet-Nutzung effektiv Gefühle im Zusammenhang mit Frustrationen, Ängsten und Unsicherheiten regulieren bzw. verdrängen und es soll das Störungsbild für eine differentialdiagnostische Betrachtung genauer psychophysiologisch charakterisiert werden. Weiterhin sollen Prädiktorvariablen und Komorbiditäten des Störungsbildes

Laufzeit: 2007-2010

„Exzessive Computernutzung" insb. im Kindes- und Jugendalter identifiziert, die zugrundeliegenden psychophysiologischen Mechanismen der exzessiven Computernutzung bei Jugendlichen und Erwachsenen erhoben und Implikationen für Therapie und Intervention abgeleitet werden. Ein weiteres Ziel ist es, eine erste Prävalenzschätzung zum Störungsbild Computerspiel- / Internetsucht im deutschen Sprachraum zu erstellen, sowie den Bedarf an Präventions- und Interventionsmaßnahmen zu ermitteln.

So erreichen Sie uns:

Untere Zahlbacher Str. 8
55131 Mainz

Telefonische Sprechzeiten:

Mo - Do 08.00 – 16.00 Uhr
Fr         08.00 – 14.00 Uhr

Tel. 06131 17-7381
Fax 06131 17-6439 

Lageplan (Pdf , 1,4 MB)