Visual Universitätsmedizin Mainz

Präventions- und Interventionsprogramm „Glücksspielsucht und Spielerschutz“

Projektleiter: Prof. Dr. S. M. Grüsser-Sinopoli

 

Laufzeit: 2007-2010

Das Programm „Glücksspielsucht und Spielerschutz" regt neben der wissenschaftlichen Untersuchung pathologischen Glücksspiels die Etablierung eines funktionierenden Hilfesystems bundesweit an und stellt dieses selbst in verschiedenen Bereichen des Glücksspiels. Das Programm ist unmittelbar sowohl für Glücksspielsuchtgefährdete als auch Glücksspielsüchtige sowie deren Angehörige zugänglich. Neben einer hierfür seit dem Jahr 2000 eingerichteten professionellen Suchtberatung werden Ausbildungen (z.B. zum theoretischen Hintergrund für die Problematik und dem praktisch versierten Umgang mit hilfesuchenden Spielern) angeboten. Bei der Etablierung in mehreren Bundesländern und in Österreich wurden Kontakte zu den jeweiligen Hilfesystemen vor Ort hergestellt. Somit kann bei Bedarf die Zuleitung Betroffener zum Hilfesystem schnell und effektiv gewährleistet werden. Die daraus resultierende Vernetzung u.a. von Industrie und Hilfesystem ist damit zur wegweisenden Möglichkeit geworden, präventiv und früh intervenierend wirksam zu werden.

So erreichen Sie uns:

Untere Zahlbacher Str. 8
55131 Mainz

Telefonische Sprechzeiten:

Mo - Do 08.00 – 16.00 Uhr
Fr         08.00 – 14.00 Uhr

Tel. 06131 17-7381
Fax 06131 17-6439 

Lageplan (Pdf , 1,4 MB)