Visual Universitätsmedizin Mainz

Ich bin schwanger oder stille. Welche Auswirkungen hat die aktuelle Corona-Situation auf mein Studium?

Der Besuch von Lehrveranstaltungen in Präsenz ist für schwangere/stillende Studierende nur auf Grundlage konkretisierender Gefährdungsbeurteilungen möglich. Um das Mutterschutzgesetz individuell zur Anwendung zu bringen, ist eine Anzeige der Schwangerschaft bzw. der Stillzeit bei der JGU erforderlich.

Für Studierende im vorklinischen Studienabschnitt gilt:

Bis zur Vorlage der konkretisierenden Gefährdungsbeurteilungen für Praktika und Seminare dürfen Sie laut genereller Gefährdungsbeurteilung ausschließlich an Vorlesungen und Online-Veranstaltungen teilnehmen.

Für Studierende im klinischen Studienabschnitt gilt:

Bis zur Vorlage der konkretisierenden Gefährdungsbeurteilungen für Praktika und Seminare dürfen Sie laut genereller Gefährdungsbeurteilung nur an Vorlesungen, Kolloquien und Online-Veranstaltungen teilnehmen. Unterricht am Krankenbett ist derzeit nicht möglich. Eine Ausnahme kann nur durch eine entsprechende Gefährdungsbeurteilung der Unterrichtsbeauftragten gestattet werden.

Für Studierende im Praktischen Jahr gilt:

Studierende im Praktischen Jahr werden in Ihrer PJ-Ausbildung sowohl vom Umfang als auch von der Art der Aufgabengebiete her dem medizinischen Personal gleichgestellt. Eine Weiterführung der Tätigkeit ist somit bei bestehender Schwangerschaft nicht möglich. Im Falle einer Stillzeit gibt eine konkretisierende Gefährdungsbeurteilung Aufschluss über die Möglichkeit der gefahrlosen Fortführung des PJs.

Vorstellung der Hochschulgruppen

Als Studierende können Sie sich auf unterschiedliche Weise für Ihre Interessen einsetzen und engagieren. Studentische Hochschulgruppen und Initiativen widmen sich verschiedenen Themengebieten und ermöglichen ein aktives Mitgestalten. Auf der folgenden Seite können Sie sich über einige Hochschulgruppen und Initiativen informieren: https://lms.uni-mainz.de/moodle/course/view.php?id=49528