Visual Universitätsmedizin Mainz

INTAKT – INTerAKTive Mikroimplantate

Projektpartner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Klinikbereichen starten im Rahmen des Innovationsclusters INTAKT eine bislang einzigartige Forschungsreihe zum therapeutischen Einsatz interaktiver Mikroimplantate. Im Fokus stehen hierbei die Anwendungsbereiche Tinnitusunterdrückung, die Behandlung gastrointestinaler Funktionsstörungen sowie die Wiederherstellung von Greiffunktionen. Initiiert und gefördert wird das 5-jährige Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Bildschirmfoto_2021-02-03_um_15.26.41.png

Die koordinierte Kontraktion des Darms ist von größter Bedeutung für die Verdauung. Störungen der gastrointestinalen Motilität sind häufig und können die Lebensqualität eines Patienten erheblich beeinträchtigen. Die bisher verfügbaren pharmakologischen oder diätetischen Behandlungsoptionen sind jedoch begrenzt. Zahlreiche Studien an Mensch und Tier haben gezeigt, dass elektrische Stimulation auch die Aktivität der glatten Muskulatur im Darm verändern kann.

Torso_mit_Manschette.png
Torso mit Manschette

Ziel unserer Arbeiten im INTAKT Konsortiums ist die Entwicklung eines Netzwerks aktiver Implantate, welche die Darmmotilität modulieren, zur Behandlung von gastrointestinalen Motilitätsstörungen.

In präklinischen Studien untersuchen wir die grundlegenden Auswirkungen von Elektrostimulationen auf die elektrophysiologische Aktivität in 5 verschiedenen Gastrointestinal Organen (Magen, Duodenum, Jejunum, Ileum und Colon).

 

Projekt-Laufzeit: 11.2016 – 04.2022
Gesamtbudget: 835,899.60 €

DSC01975.JPG
Das INTAKT Forschungs-Team

Ausgewählte Publikationen:

Hoffmann K.-P., Olze H., Kneist W., Krüger T., Droste W.,  Ruta M, Rupp R. (2018) Interactive implants: vision and challenges. Current Directions in Biomedical Engineering 4(1): 1. DOI: 10.1515/cdbme-2018-0001

Schiemer J.F., Heinmann A., Somerlik-Fuchs K., Ruff R., Hoffmann K.-P., Baumgart J., Kneist W. (2018)
Electrical stimulation with motility analysis of five parts of the gastrointestinal tract. Current Directions in Biomedical Engineering 4(1):9. DOI: 10.1515/cdbme-2018-0003

Schiemer J.F., Heinmann A., Somerlik-Fuchs K., Ruff R., Hoffmann K.-P., Baumgart J., Kneist W. (2018) Electrical stimulation with motility analysis of five parts of the gastrointestinal tract. First evaluation of an experimental protocol in a porcine model. Biomedical Engineering 63(1): 4

Lente K., Somerlik-Fuchs K., Schiemer J.F., Heinmann A., Ruff R., Baumgart J., Hoffmann K.-P., Krüger T.B., Kneist W. (2018) Motility analysis by means of video tracked markers. Current Directions in Biomedical Engineering 4(1): 341

Schiemer JF, Juo YY, Sanaiha Y, Lin AY, Kazanjian K, Lang H, Kneist W. (2018) Application of a newly designed microfork probe for robotic-guided pelvic intraoperative neuromapping. J Minim Access Surg. 15(2):185. DOI: 10.4103/jmas.JMAS_12_18

Schiemer J.F., Heimann A., Somerlik-Fuchs K.H., Ruff R., Hoffmann K.-P., Baumgart J., Berres M., Lang H., Kneist W. (2019) Five-fold gastrointestinal electrical stimulation with EMG-based activity analysis: towards multilocular theranostic intestinal implants. J Neurogastroenterol Motil. 25 (3): 461–470

Schiemer J.F., Merchel D., Stumm K., Hoffmann K.-P., Baumgart J., Kneist W. (2020) Translational development and pre-clinical evaluation of prototype gastrointestinal mock-up devices: Only robotic placement of plastic? Journal of Medical Engineering & Technology 5: 1-6

Schiemer J.F., Stumm K., Somerlik-Fuchs K., Hoffmann K.-P., Baumgart J., Kneist W. (2020) Robotic setup promises consistent effects of multilocular gastrointestinal electrical stimulation. European Surgical Research 4 (3): 108-113

Schiemer J.F., Stumm K., Somerlik-Fuchs K., Hoffmann K.-P., Baumgart J., Kneist W. (2020) Robotic Setup Promises Consistent Effects of Multilocular Gastrointestinal Electrical Stimulation: First Results of a Porcine Study. European Surgical Research