Visual Universitätsmedizin Mainz

Der Tierschutzsausschuss

Der Tierschutzausschuss ist eine Gruppe von Mitarbeitern der Einrichtung, die vertiefende Kenntnisse im tierexperimentellen, tierschutzrechtlichen, tierpflegerischen oder ethischen Gebieten haben. Der Aufbau der Gruppe ergibt sich aus der Infrastruktur der jeweiligen Einrichtung. Dabei ist bei der Zusammenstellung darauf zu achten, dass alle 4 Bereiche vertreten sind. Die Tierschutzbeauftragten sind ständige Gäste im Ausschuss. Der Tierschutzausschuss (Tierschutzgesetz §10, Tierschutzversuchstierverordnung §6), auch oft unter der alten Bezeichnung „Tierschutzbeirat“ zu finden, wird in der EU unter dem Namen „Tierschutzgremium“ (2010/63/EU Art 27) geführt. Bei allen drei Namensfindungen ist aber die gleiche Instanz gemeint.

Der Tierschutzausschuss berät Mitarbeiter der Einrichtung, die Versuchstiere halten, züchten und verwenden im Hinblick auf das Wohlergehen der Tiere. Sie geben Informationen über neue Entwicklungen im Bereich 3R bekannt und unterstützen deren Anwendung. Weiterhin überprüfen sie Arbeitsabläufe auf Unterbringung und Dokumentation von Versuchstieren. Darüber hinaus können sie Projekte begleiten und die Ergebnisse verwenden, um Verbesserungen im Tierwohl für weiterführende Studien an der Einrichtung umzusetzen. Ergänzend sind sie an der Entwicklung von Rehoming-Programmen beteiligt.

Die Mitglieder des Tierschutzausschusses der Universitätsmedizin Mainz sind Wissenschaftler aus den Grundlagenforschungen und klinischen Forschungen, Tierpflegermeister, Tierärzte und Vertreter aus dem Dekanat. Vertreter des Instituts für Molekulare Biologie, des Leibniz-Instituts für Resilienzforschung und der Universität Mainz sind ebenfalls Mitglieder. Der Tierschutzausschuss steht in engem Kontakt zum Tierschutzbeauftragtenkreis der Stadt Mainz.

Kontakt

Leiterin Tierschutzausschuss:

Dr. Nadine Baumgart

Tel.: 06131 21370

 

Email:  tarc-tierschutzausschuss@uni-mainz.de