Visual Universitätsmedizin Mainz

22. December 2016

Seit 35 Jahren im Dienst am Patienten

Die Grünen Damen und Herren schenken seit 1981 an der Universitätsmedizin Mainz Zeit – Verstärkung für das Team jederzeit willkommen
Newsbild

In diesem Jahr feiern die Grünen Damen und Herren der Universitätsmedizin Mainz ihr 35-jähriges Bestehen. Nach der Farbe ihrer Arbeitskleidung werden sie liebevoll „Grüne Damen und Herren“ genannt. Ihr ehrenamtliches Engagement zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie sich viel Zeit für die Patienten nehmen: Zeit für ein Gespräch am Patientenbett, Zeit zum Zuhören, Zeit für Spaziergänge und vieles mehr. Viele Patienten nehmen das Angebot sehr gerne an. Durch die Übernahme dieser wertvollen Aktivitäten sind die Grünen Damen und Herren aus dem Klinikalltag nicht mehr wegzudenken.

Ein Klinikaufenthalt kann für einen Patienten eine belastende Situation darstellen, der mit Ängsten und Sorgen verbunden ist. Gerade das Fehlen von vertrauten Personen ist für viele ein nur schwer zu akzeptierender Umstand. Wenn es darum geht, diesen Menschen, den Kliniksaufenthalt zu erleichtern, sind die Grünen Damen und Herren der Universitätsmedizin Mainz zur Stelle. Sie schenken jedem ein offenes Ohr, spenden Mut, Zuversicht und Trost.

Die 27 Grünen Damen und zwei Grüne Herren besuchen einmal pro Woche für mehrere Stunden Patienten der Universitätsmedizin Mainz. Sie gehen auf den Stationen von Tür zu Tür und bieten den Patienten Gespräche an oder erledigen für sie kleine Besorgungen wie den Kauf einer Zeitschrift oder einer Zahnbürste. Die Gesprächsthemen sind dabei breit gefächert. „Manchmal bleibt es bei ein paar belanglosen Sätzen über das Wetter. Manchmal vertrauen sich uns aber auch Menschen an und konfrontieren uns beispielsweise mit ihrem Schicksal oder geben Einblicke in ihr Seelenleben. Das sind dann oftmals sehr bewegende und zwischenmenschliche Momente“, sagt Christine Brückner, die seit fünf Jahren zu den Grünen Damen und Herren der Universitätsmedizin Mainz gehört und diese leitet. „Anderen Menschen zu helfen, ihnen zuzuhören und ein Lächeln zu schenken, das erleben wir als ausgesprochen bereichernd“, unterstreicht Brückner und ergänzt: „Die uns von Patientenseite entgegengebrachte Dankbarkeit und Anerkennung motiviert uns immer wieder aufs Neue, einen Teil unserer Zeit in den Dienst von Mitmenschen zu stellen.“

Nach Ansicht von Pflegevorstand Marion Hahn ist das Engagement der Grünen Damen und Herren gar nicht hoch genug einzuschätzen: „Die Grünen Damen und Herren sind ein wichtiger Mosaikstein in der Versorgung unserer Patienten, und sie leisten ergänzend zu unserem medizinischen Angebot einen elementaren Beitrag für den Genesungsprozess.“ Das, was die Grünen Damen und Herren auszeichne, sei auf Menschen zugehen zu können und sich Zeit für ihr Gegenüber zu nehmen.

Gegründet wurden die Grünen Damen und Herren 1981 von Dr. Hildegard Bäßler, die zu jener Zeit selber Patientin war. Nach einer anfänglichen Versuchszeit und der tatkräftigen Unterstützung aus ihrem Bekanntenkreis heraus, gelang es den Mainzer Grünen Damen und Herren rasch, sich zu etablieren.

Heute stehen bei den Grünen Damen und Herren neben dem Dienst zum Wohle des Patienten gemeinsame Freizeitaktivitäten und Ausflüge auf dem Programm. Auch gibt es bei ihnen einen monatlichen Stammtisch, der klaren Regeln folgt. Besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die Schweigepflicht, der die Grünen Damen genauso unterliegen wie die Ärzte und Pflegekräfte.

Gegenwärtig suchen die Grünen Damen und Herren noch Verstärkung für ihr Team. Interessenten für ein ehrenamtliches Engagement können sich gerne telefonisch bei Christine Brückner melden. Den Einstieg erleichtert ein Seminar zu Beginn der Tätigkeit. Vier Abende und ein Studientag dienen der Vorbereitung auf die Tätigkeit am Krankenbett und führen in den Klinikalltag und die Situation der Patienten ein. „Wir könnten Nachwuchs gut gebrauchen. Besonders ein paar Männer wären nicht schlecht, da sie prädestiniert sind, Gespräche mit Patienten der urologischen Klinik zu führen“, so Claudia Nass, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit der Grünen Damen und Herren der Universitätsmedizin Mainz kümmert.

 

Bildunterzeile: Die Grünen Damen und Herren der Universitätsmedizin Mainz nehmen sich Zeit für die Patienten. Auf dem Bild sind die Leiterin, Christine Brückner (Mitte), und ihre beiden Kolleginnen, Claudia Nass (rechts) und Edeltraud Lutz (links) zu sehen.

 

Das Foto darf kostenfrei unter Angabe der „Quelle: Stefan F. Sämmer“ verwendet werden.

 

Kontakt

Christine Brückner
Leitung der Grünen Damen
der Universitätsmedizin Mainz
Tel.: 06131 17-6929

 

Pressekontakt

Oliver Kreft
Stabsstelle Kommunikation und Presse
Universitätsmedizin Mainz
Telefon 06131 17-7424
Fax 06131  17-3496
E-Mail:  pr@unimedizin-mainz.de

 

Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Rund 3.300 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz ausgebildet. Mit rund 7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de