Visual Universitätsmedizin Mainz

8. März 2017

Große Resonanz auf „Made in Baden-Award“

Univ.-Prof. Dr. Thomas Münzel zählt zu den diesjährigen Gewinnern des „Made in Baden-Award“

Er ist einer der diesjährigen Gewinner des „Made in Baden-Award“: Univ.-Prof. Dr. Thomas Münzel, Direktor der Kardiologie I im Zentrum für Kardiologie der Universitätsmedizin Mainz

Ein großes Medienecho hat die zweite Verleihung der „Made in Baden“-Awards am 17.2.2017 im Casino Baden-Baden gefunden. Standen im vergangenen Jahr die Bereiche Gastronomie, Medien und Technologie im Fokus, wurden jetzt herausragende Persönlichkeiten aus den Sparten Wirtschaft, Kultur und Medizin geehrt. Überreicht wurden die Awards von der ehemaligen Miss Germany, Doris Schmidts, der letztjährige Preisträger Frank Elstner hielt die Laudatio auf alle drei Preisträger. Dies waren Wolfgang Grenke, Unternehmer, IHK-Chef und Vorsitzender des Industrie- und Handelskammertags von Baden-Württemberg (BWIHK); Andreas Mölich-Zebhauser, Kulturmanager und Intendant des Baden-Badener Festspielhauses sowie der angesehene gebürtige Baden-Badener Univ.-Prof. Dr. Thomas Münzel, Professor für Kardiologie und Angiologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Ärztlicher Direktor der Kardiologie I im Zentrum für Kardiologioe der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

In seiner Ansprache ging Elstner auf die enge Verbundenheit der drei Preisträger zu Baden ein und auf ihre Verdienste um die Region, die eine europäische Ausnahmestellung genießt. Er betonte, dass alle drei Geehrten auch in ihrem geschäftlichen und privaten Bereich großes Ansehen genießen und sich überdurchschnittlich für das Gemeinwohl engagieren. „Nutzen Sie die Möglichkeit, mit den Preisträgern zu sprechen“, forderte er die zahlreichen Mitglieder des Verbandes der badischen Wirtschaft auf, diese Gelegenheit sei einmalig – wann sonst bietet sich die Chance mit „drei hochkarätigen Persönlichkeiten“ zu plaudern.

Eröffnet wurde die Business-Gala des Verbandes der badischen Wirtschaft im Restaurant „The Grill“ im Casino Baden-Baden von der Moderatorin Lisa Ruhfus, die kurz die exklusive Location vorstellte, bevor der Vorsitzende des Verbandes, Dieter Kersten, die Mitgliederbegrüßte, die in großer Zahl zu der traditionellen Eröffnungsgala gekommen waren.

„Passen Sie zu uns? – Passen wir zu Ihnen?“ fragte Kersten darüber hinaus Interessenten, die mit einer Mitgliedschaft liebäugeln. Die Wirtschaft Badens sei im Aufwind, aber, so Kersten, auf diesen Lorbeeren könne man sich als Unternehmer nicht ausruhen. Globale Unsicherheiten werden sich auch in unserer Region niederschlagen, gerade deshalb sei es für die Betriebe notwendig, sich sinnvoll zu vernetzen. Aktuelle Informationen seien auch künftig ein deutlicher Wettbewerbsvorteil, um die Region Baden weiterhin zu etablieren – ein Ziel, das sich der Verband der badischen Wirtschaft gesetzt hat.

Die Grüße der Landesregierung und dem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann überbrachte Staatsekretär Volker Schebesta vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Er berichtete von den aktuellen Planungen im Kultusministerium, gab auch eine Einschätzung der Landesregierung, was die wirtschaftliche und kulturelle Zukunft des Landes angeht. Bei allem wirtschaftlichen und innovativen Denken und Handeln, bei allen Herausforderungen, vor denen wir stehen, solle aber auch der Genuss nicht zu kurz kommen, auch dafür stünde Baden – so der leidenschaftliche Appell des Staatssekretärs, der in Offenburg zu Hause ist.

Natürlich kam auch der Meinungs- und Informationsaustausch der Mitglieder an diesem Abend im Kurhaus Baden-Baden nicht zu kurz. In dem inspirierenden Ambiente wurden zahlreiche neue Kontakte geschlossen und bestehende Beziehungen vertieft. Und wer sein Glück beim Spiel probieren wollte, bekam einige Tipps vom Saalchef des klassischen Spiels, Axel Meier, der in einem Gespräch mit Moderatorin Lisa Ruhfus auch über die umfangreichen Erneuerungen sprach, die das weltberühmte Casino in den vergangenen Jahren erfahren hat.

Diese Pressemitteilung wurde vom Verband der Badischen Wirtschaft erstellt und herausgegeben

Kontakt

Stb. Unternehmens­kommunikation

Tel. 06131 17-7428
Fax 06131 17-3496

 E-Mail

Sie finden uns in Gebäude 301 im 1. OG.