Visual Universitätsmedizin Mainz

11. Juni 2018

Großzügige Spende der Sparkasse Mainz

Palliativstation der Universitätsmedizin Mainz darf sich über Spende in Höhe von 2.500 Euro freuen

Der Leiter der Palliativstation Univ.-Prof. Dr. Martin Weber, die Pflegefachkraft auf der Palliativstation Margit Assenmacher, der Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Mainz Thorsten Mühl, die Pflegefachkraft auf der Palliativstation Gabi Lalotra und der stv. Medizinische Vorstand Univ.-Prof. Dr. Christian Werner bei der Übergabe des Spendenschecks (v.l.n.r.). Quelle: Thomas Böhm

Auch für die letzte Phase eines Menschenlebens die Lebensqualität für die Patienten weitestgehend zu erhalten, ist ein Ziel der Palliativmedizin. Daran hat der Garten der Palliativstation entscheidenden Anteil. Mit einer Spende der Sparkasse Mainz in Höhe von 2.500 Euro soll unter anderem eine spezielle Liege für diesen Garten angeschafft werden. Der Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Mainz Thorsten Mühl übergab den Spendenscheck heute an den Leiter der Interdisziplinären Abteilung für Palliativmedizin, Univ.-Prof. Dr. Martin Weber.

„Der Garten der Palliativstation wird vom Frühjahr bis in den späten Herbst von den Patienten der Palliativstation besonders intensiv genutzt. Sie erleben in ihm Sonne, Wind, frische Luft, Blumen, das Grün der Bäume, das fließende Wasser der beiden Brunnen – Lebensqualität, die viele von ihnen lange vermisst haben. Spenden wie die der Sparkasse Mainz helfen uns, diesen Garten so zu gestalten, dass er bestmöglich genutzt werden kann – von Patienten wie auch von Angehörigen“, betont Professor Weber und ergänzt: „Der Gebrauch und die Ästhetik der Möbel ist dabei kein Selbstzweck, sondern ist – zusammen mit der Schönheit der Natur – heilsam für die Seele der Patienten, die in ihrer Krankheitsgeschichte oft so viel Leid und Zerstörung erfahren.“

„Medizinischer Fortschritt lässt uns manchmal aus dem Blick verlieren, dass auch heute noch zahlreiche Erkrankungen existieren, für die es allenfalls Aussicht auf Linderung gibt. Damit diese schwierige und fordernde Aufgabe in der Begleitung von Mensch zu Mensch bewältigt werden kann, unterstützen wir die Palliativstation der Universitätsmedizin Mainz“, so der Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Mainz Thorsten Mühl.

 

Bildunterzeile: Der Leiter der Palliativstation Univ.-Prof. Dr. Martin Weber, die Pflegefachkraft auf der Palliativstation Margit Assenmacher, der Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Mainz Thorsten Mühl, die Pflegefachkraft auf der Palliativstation Gabi Lalotra und der stv. Medizinische Vorstand Univ.-Prof. Dr. Christian Werner bei der Übergabe des Spendenschecks (v.l.n.r.)

Verwendung des Fotos kostenfrei unter Angabe der Quelle: Thomas Böhm

 

Pressekontakt
Oliver Kreft, Stabsstelle Unternehmenskommunikation Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131 17-7424, Fax 06131  17-3496, E-Mail:  pr@unimedizin-mainz.de

 

Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Rund 3.400 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz ausgebildet. Mit rund 7.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de

Kontakt

Stb. Unternehmens­kommunikation

Tel. 06131 17-7428
Fax 06131 17-3496

 E-Mail

Sie finden uns in Gebäude 301 im 1. OG.