Visual Universitätsmedizin Mainz

24. Mai 2017

Stein der Weisen für Dr. Ulrich Betz

Auszeichnung für den Leiter des Instituts für Physikalische Therapie, Prävention und Rehabilitation an der Universitätsmedizin Mainz

Mit dem „Stein der Weisen“ zeichnet der Deutsche Verband für Physiotherapie Personen aus, die sich besonders um die Physiotherapie verdient gemacht haben. In diesem Jahr hat Dr. Ulrich Betz, Leiter des Instituts für Physikalische Therapie, Prävention und Rehabilitation an der Universitätsmedizin Mainz, den Preis erhalten. Er nahm die Auszeichnung Mitte Mai bei der Bundesdeligiertenkonferenz des Deutschen Verbands für Physiotherapie in Hamburg entgegen.

„Wir gratulieren Dr. Ulrich Betz ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und danken ihm für seine wissenschaftliche Pionierarbeit in der Physiotherapie in Deutschland", erklärte Andrea Rädlein, Vorsitzende des Deutschen Verbandes für Physiotherapie bei der Verleihung des Preises.

Tatsächlich zeichnet sich Dr. Betz dadurch aus, neue Wege zu gehen, um etwa die Versorgung von Patienten mit schwerwiegenden Gelenkerkrankungen zu verbessern. Beispielhaft hierfür ist sein Engagement als einer der Ideengeber und Treiber des gegenwärtig vom Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschuss geförderten Projekts mit dem Namen PROMISE. Dieses Projekt zielt auf eine bessere Versorgungsqualität bei Hüft- und Knieendoprothesen ab. Konkret geht es darum, einen Best-Practice-Leitfaden für einen optimierten und standardisierten Gesamtversorgungsprozess bei Gelenkerkrankungen zu entwickeln und praktisch zu etablieren. Dieses Projekt wird von Dr. Betz gemeinsam mit dem Leiter der Orthopädie und Rheumaorthopädie, Prof. Drees, und zahlreichen weiteren Partnern umgesetzt. Gleichermaßen wegweisend war im letzten Jahr der Aufbau des MotionLab der Universitätsmedizin Mainz, an der Dr. Betz maßgeblich beteiligt war. Dabei handelt es sich um ein high-end Labor zur Bewegungsanalyse mit dem Ziel einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen in der Bewegung.

„Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Kolleginnen und Kollegen für Ihre Unterstützung bei der Realisierung einer Vielzahl von Innovationen. In zahlreichen, häufig interprofessionellen Projekten haben sie maßgeblich dazu beigetragen, Ideen mit Leben zu füllen. Mit der Gründung des Instituts hat der Vorstand die Rahmenbedingungen für eine überaus erfolgreiche Entwicklung geschaffen, von der unsere Patienten und die Universitätsmedizin mit ihren vielfältigen Aufgaben in Krankenversorgung, Ausbildung und Wissenschaft gleichermaßen profitieren. Der Preis ist eine wunderbare Bestätigung für den von uns eingeschlagenen Weg.“

Dr. Betz leitet das Institut für Physikalische Therapie, Prävention und Rehabilitation an der Universitätsmedizin Mainz seit seiner Gründung im Jahr 2009. Die Ziele des Instituts gliedern sich in vier Bereiche: stationäre und ambulante Patientenversorgung, Prävention und Gesundheitsförderung, Ausbildung sowie wissenschaftliche Forschung.

 

Bildunterzeile: Dr. Betz wurde vom Deutschen Verband für Physiotherapie mit dem „Stein der Weisen“ ausgezeichnet

Verwendung des Fotos kostenfrei unter Angabe der Bildquelle: Peter Pulkowski

 

Pressekontakt
Oliver Kreft, Unternehmenskommunikation, Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131  17-7424, Fax 06131  17-3496, E-Mail:  pr@unimedizin-mainz.de

 

Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Rund 3.300 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz ausgebildet. Mit rund 7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de

Kontakt

Stb. Unternehmens­kommunikation

Tel. 06131 17-7428
Fax 06131 17-3496

 E-Mail

Sie finden uns in Gebäude 301 im 1. OG.