Willkommen auf den Seiten der Arbeitsgruppe Radsak

Welcome to the Radsak Laboratory

Arbeits- und Interessengebiet: Angeborene Immunregulation

Das Radsak Labor ist ein Teil der III. Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität. In unserer Gruppe interessieren wir uns für immunologische Fragestellungen, die zur Verbesserung der Behandlung von Patienten mit malignen Erkrankungen führen sollen. Hier verfolgen wir zum einen neue Immunisierungsansätze gegen Tumore und versuchen, die hier relevanten Mechanismen zu verstehen, die zu einer optimalen Tumorabstoßung führen. Zum anderen interessieren wir uns für die Aktivierungsmechanismen von neutrophilen Granulozyten, die eine wesentliche Bedeutung bei der angeborenen Immunabwehr gegen Infektionserreger haben, da Immunschwäche und Infektneigungen wesentliche Nebenwirkungen von Chemo- oder Strahlentherapien bei vielen heute üblichen Therapien bei malignen Erkrankungen sind.

Unsere Gruppe ist eingebunden im Institut für Immunologie, so dass wir inhaltlich und methodisch gut in der immunologisch interessierten Community integriert sind.  
 

Research Interest: Innate immune regulation

The Radsak Lab is part of the Department of Hematology, Oncology, and Pneumology at the University Medical Center of the Johannes Gutenberg-University of Mainz, Germany. In our group we are interested in immunological questions with the aim to improve the treatment of patients with malignancies. In this context we develop novel vaccination strategies against tumors und try to understand the relevant mechanisms here that are required for an optimal anti-tumor response. Another focus is on activation mechanisms of polymorphonuclear neutrophils (PMN) within the innate immune response because immunodeficiency and infections are major side effects of commonly used chemo- or radiotherapies used for the treatment of various malignancies.

Our group is closely associated with the Institute for Immunology, so that we are well embedded in the immunologically interested scientific community on a broad basis.