Visual Universitätsmedizin Mainz

Neuigkeiten BiomaTiCS 2015

Dr. Martin Heller gewinnt Osteology Wissenschaftspreis

In diesem Jahr fand am 18. und 19. September 2015 das nationale Symposium Osteology in Baden-Baden statt, auf dem Dr. Martin Heller mit seinem Beitrag "Stimulation of endothelial cells and osteoblasts by surface immobilized matrix proteins onto titanium." den Osteology Wissenschaftspreis gewinnt.

Weitere Informationen zum Osteology Wissenschaftspreis und der Osteology Foundation finden Sie hier:

Großes Interesse an BiomaTiCS auf der 3. medTech Rheinland-Pfalz

Auch in diesem Jahr fand am 8. Juli 2015 die 3. Medtech Rheinland-Pfalz statt, an der sich "BiomaTiCS - Biomaterials, Tissues and Cells in Science" wieder aktiv beteiligte. Motto war diesmal: Innovationsmanagement Erfolgsfaktoren für die Medizintechnik im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Regulierung. Frau Ministerin Eveline Lemke (stellv. Ministerpräsidentin und Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz) besuchte den Stand von BiomaTiCS und zeigte erneut großes Interesse an den innovativen Ansätzen des Schwerpunkts.

3. medTech RLP in Mainz: Frau Eveline Lemke und Prof. Dr. Dr. Al-Nawas

Professor Al-Nawas berichtet über die wissenschaftlichen Errungenschaften von BiomaTiCS im Bereich des 3D-Drucks.
v.l.n.r.: Dr. M. Heller, Ministerine E. Lehmke, Prof. Dr. Dr. B. Al-Nawas
Bildrechte: MWKEL, Veranstaltung: 3. medtech Rheinlandpfalz.

Internationales Meeting BiomaTiCSDie Broschüre "BiomaTiCS - Biomaterials, Tissues and Cells in Science" gibt es hier zum Herunterladen (Englisch) (Pdf , 9.2 MB)!

Dreidimensionaler Druck zur Planung plastisch-rekonstruktiver Operationen

"Hier gelingt uns der Brückenschlag zwischen Forschung und Anwendung. Der 3D-Drucker ermöglicht uns einerseits kurzfristige und exakte Rekonstruktionsplanungen für unsere Patienten, andererseits ist diese Technik die Verbindung zu anderen BiomaTiCS-Arbeitsgruppen im Bestreben, innovative Baumaterialen für Implantationen und Rekonstruktionen herzustellen." so Univ.-Professor Dr. Dr. Bilal Al-Nawas (Sprecher des Forschungsschwerpunktes BiomaTiCS).
Die Links zu den vollen Artikel zum Thema 3D-Druck finden Sie am Ende dieses Beitrags.

Planung und Modell

Planung einer Unterkieferrekonstruktion aus CT-Daten des Kopfes und des Wadenbeins
Bildrechte: Fotograf Peter Pulkowski.

Die Artikel über den 3D-Druck des Forschungsschwerpunktes "BiomaTiCS - Biomaterials, Tissues and Cells in Science" finden Sie hier: