Visual Universitätsmedizin Mainz

Schilddrüsenerkrankungen

Erkrankungen der Schilddrüse stellen ein sehr häufiges Krankheitsbild in der Allgemeinbevölkerung dar. Um diesem häufigen Problem gerecht zu werden wurde in Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Klinik und KISS Mainz der 1. Mainzer Schilddrüsentag veranstaltet und eine Selbsthilfegruppe für Schilddrüsenerkrankungen gegründet. Darüber hinaus werden vom Schwerpunkt Endokrinologie regelmäßig Schilddrüsen-Ultraschallseminare für niedergelassene Ärzte nach den Richtlinien der DGE (Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie) durchgeführt.
Das Behandlungsspektrum umfasst die Diagnosestellung und Therapie durch spezielle klinische, laborchemische und technische Untersuchungen der Schilddrüse einschließlich Schilddrüsenultraschall, Dopplersonographie und Feinnadelpunktion bei Vergrößerungen der Schilddrüse (Struma) mit oder ohne Knoten, Schilddrüsenüber- und Unterfunktion (Hypothyreose, Hyperthyreose) und Schilddrüsen-entzündungen. In Spezialambulanzen und interdisziplinären Arbeitsgruppen werden Patienten mit autoimmunen Erkankungen der Schilddrüse und der Augen (polyglanduläre Defizienzsyndrome, endokrine Orbitopathie, Morbus Basedow) und Patienten mit gutartigen oder bösartigen Tumorerkrankungen der Schilddrüse behandelt und klinisch-wissenschaftliche Studien zu neusten Therapie-Möglichkeiten bei diesen Erkrankungen durchgeführt.