Visual Universitätsmedizin Mainz

Umgebungsuntersuchung Tuberkulose

Die Betriebsärztliche Dienststelle führt Umgebungsuntersuchungen bei den Beschäftigten durch, die Kontakt mit einem an offener Tuberkulose erkrankten Patienten hatten. Es wird ein Gamma-Interferon-Test durchgeführt, bei einem positiven Ergebnis wird eine Röntgen-Thoraxuntersuchung veranlasst.

Die Unfallkasse hat zur Kostenübernahme für die Chemoprävention und die Notwendigkeit der BK-Verdachtsmeldung einen Kriterienkatalog zusammengestellt, der unter dem Titel: "Kriterien für die Umgebungsuntersuchung" heruntergeladen werden kann.

Informationen für die Umgebungsuntersuchung