Visual Universitätsmedizin Mainz

Prof. Dr. Heiko Luhmann

Lebenslauf Prof. Dr. Heiko Luhmann

  • 1977-1983 Biologie-Studium an der Universität Bremen
  • 1982-1983 Diplomarbeit an der Universität Bremen bei Prof. Dr. H. Flohr
  • 1985-1987 Anfertigung der Doktorarbeit am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt/M. bei Prof. Dr. W. Singer
  • 1985 Forschungsaufenthalt an der Facultad de Medicina der Universidad de Zaragoza, Spanien
  • 1987 Dissertation an der Universität Bremen (Fachbereich Biologie)
  • 1987-1990 Postdoktorand am Department of Neurology der Stanford University School of Medicine bei D.A. Prince, MD; Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1990-1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Neurophysiologie der Universität zu Köln bei Prof. Dr. U. Heinemann
  • 1/91-12/2002 Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich 194 ("Strukturveränderung und Dysfunktion im Nervensystem"), Universität Düsseldorf
  • 10/94-3/95 Assistent am Institut für Physiologie der Charité, Abteilung Neurophysiologie (Prof. Dr. U. Heinemann), Humboldt-Universität Berlin
  • 11/94  Habilitation für das Fach Physiologie an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln
  • 3/95-7/95 Oberassistent (C2) am Institut für Physiologie der Charité, Abteilung Neurophysiologie, Humboldt-Universität Berlin
  • 7/95-6/02 C3-Professur für das Fach Systemische Neurophysiologie am Institut für Neurophysiologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2/97-1/02 Initiator und Sprecher des Graduiertenkollegs "Pathologische Prozesse des Nervensystems: Vom Gen zum Verhalten" (GRK 320), an der Universität Düsseldorf
  • 7/97-6/02 Mitglied im Biologisch-Medizinischen Forschungszentrum der Universität Düsseldorf, Schwerpunkt Neurobiologie
  • 6/2001 Ruf C4-Professur für Physiologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • seit 6/2002 C4/W3-Professor für Physiologie am Institut für Physiologie und Pathophysiologie der Medizinischen Fakultät an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1/04-12/07 In Kooperation mit HD Dr. Volkmar Lessmann Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich 553 ("Stickstoffmonoxid (NO): Generator- und Effektorsysteme"), Universität Mainz
  • 2004-2013 Initiator und Sprecher des Graduiertenkollegs "Entwicklungsabhängige und krankheitsinduzierte Modifikationen des Nervensystems" (GRK 1044) an der Universität Mainz
  • seit 4/2006 Direktor des Instituts für Physiologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 11/2008 Ruf auf W3-Professur für Neurophysiologie an der Charité abgelehnt
  • 1/2009-12/2014 Mitglied im Fachkollegium Neurowissenschaften der DFG (206-3:Entwicklungsneurobiologie)
  • 7/2009-6/2013 In Kooperation mit Dr. Christoph Kuhlmann und Dr. Tanja Weil, Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich 625 ("Von einzelnen Molekülen zu nanoskopisch strukturierten Materialien"), Universität Mainz
  • 1/2010-12/2015 Sprecher der DFG-Forschergruppe "Barrel Cortex Function" (DFG-FOR 1341) http://www.BaCoFun.medizin.uni-mainz.de/
  • seit 1/2011 Section Editor beim Journal Neuroscience - The journal of The International Brain Research Organization (IBRO) http://ees.elsevier.com/nsc/
  • 3/2012-12/2014 Stellvertretender Vorsitzender des Fachkollegiums Neurowissenschaften der DFG und Vorsitzender der Sektion 1 des Fachkollegiums
  • 2012-2014 Mitglied des Network of European Neuroscience Schools (NENS) Committee
  • seit 2013 Editor in Chief Neuroforum und eNeuroforum - Perspektiven der Hirnforschung (Publikationsorgan der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft) http://nwg.glia.mdc-berlin.de/de/neuroforum/2015/3/  http://link.springer.com/journal/13295
  • seit 1/2013 Teilprojektleiter im SFB 1080 ("Molecular and Cellular Mechanisms of Neural Homoeostasis") http://crc1080.com
  • 2013/14 1.Vorsitzender der Deutschen Physiologischen Gesellschaft http://www.physiologische-gesellschaft.de
  • seit 1/2015 Mitglied im Bewilligungsausschuss und im Senatsausschuss der DFG für Sonderforschungsbereiche

    http://www.dfg.de/dfg_profil/gremien/senat/sonderforschungsbereiche/index.html

Besucherregelung
Sekretariat

 Bernadette Maass
Raum: 01.316
Tel: 06131 39-25944
Fax: 06131 39-26071 

Anschrift

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität
Institut für Physiologie
Duesbergweg 6
D-55128 Mainz